homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙVereinΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
1 Fr 19:30
Morgenstern    Konzert: Lena Dahlen – Berliner Tango

 

„Genau hier, beim Tango finde ich meinen Traummann“, ist sich die Ich-Erzählerin zu Beginn des Buches überraschend sicher: Lena Dahlen, 39 Jahre alt, brünett, groß, schlank, Berlinerin, von Beruf Autorin und Single. Der sehr private Blick hinter die Kulissen erzählt von Momenten und Begegnungen, Erlebtes mischt sich mit Fiktivem. Wie bei der Sache mit Caruso, diesem Bild von einem Mann und großartigen Tänzer, der sie bei ihren ersten Schritten begleitet, zufällig! Lena meistert unverhoffte Auf’s und Ab’s, bis sie diese Kunstpostkarte in ihrem Briefkasten findet.

 

Es geht um das Miteinander in Beziehungen, dabei macht es keinen Unterschied, ob es der Tango oder das wahre Leben ist. Beim Tango geht es nur einfach schneller, da gibt man sich das Ja-Wort für 3×3 Minuten. Ergibt viel Potential schon an einem Abend, und in Berlin kann jeder Abend eine Tangonacht sein, also 7 Mal die Woche. Neben dem Tanz lernt Lena eine Menge über die Männer, das Leben und am Ende sich selbst. Kommt sie dabei ihrem Ziel näher? Offen, authentisch und augenzwinckernd erzählt.

 

Mehr zur Autorin unter www.lenadahlen.com


Eintritt frei - Spende erbeten

1 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Flamenco / orientalische Folkmusik): Paco Hallak & Ido Spak

 

Musik Hat keine Grenze. Diese Duo ist ein Kooperation zwischen zwei Komponisten: Ein syrischer studierter Komponist aus der Flamenco Bereich und Israelischer studierter Komponist aus dem Jazz und klassischen Bereich, die zusammen auf der Bühne mit ihren Instrumenten: eine klassische Gitarre und ein Klavier, ihre orientalischen Melodien bezaubern und ihre musikalische Reise durch Kontinente vorstellen.

 

Video: Hanin (Nostalgia)

 


Eintritt frei - Spende erbeten

2 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Tango): Natalia Lagos

 

Natalia Lagos ist Sängerin, Pianistin und Komponistin.

 

Sie spielt mit dem Tango Quintett ALTO BONDI, mit dem sie zwei Alben veröffentlicht hat (BAJO PRESIÓN, 2013 und LYMBO, 2017). Das Quintett hat an zahlreichen Festivals teilgenommen (“Festival de Tango de Buenos Aires”, “Festival Jazz a la Calle” in Uruguay, "Festival Cervantino de Azul", "Festival Provincial de Tango” in Zárate" u.a.) und war Finalist bei den "Premios Tango Sin Fin".

 

In ihrer Solokarriere (Piano und Gesang) hat sie das Album PISAR EN MI SOMBRA (2015) veröffentlicht. Mit ihrem ersten EP von neuen Tangos tourt sie 2019 durch Europa.

 

Natalia Lagos - No se vivir (Pacha Gonzalez)

 

www.natalialagos.com


Eintritt frei - Spende erbeten

5 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Ten-String-Swing

 

Rick Hannah an der akustischen Gitarre verbündet sich mit dem Violinisten/ Mandolinisten Ulli Bartel, um eine einmalige Mischung aus Instrumenten zu präsentieren, die sich äußert selten im Jazz Format zusammentun, ganz besonders - wie in diesem Fall - ohne eine ergänzende Rhythmsection.

 

Von den Wurzeln von Eddie Lang und Joe Venuti über Stuff Smith und neue Kompositionen: eine breite musikalische Erfahrung. Der in Philadelphia geborene Rick Hannah spielt sein Instrument seit er 12 Jahre alt ist. Er arbeitete in Los Angeles in den 1970ern und 1980ern, wo er Blues, Rock, Funk und Fusion spielte. Er tourte zu verschiedenen Anlässen mit dem Schlagzeuger Alphonse Mouzon und dem Organist Brian Auger durch Europa und ergänzte die Billy Mitchell-John Bolivar Gruppe bei den Aufnahmen für deren Album Passion. 1996 entschied er sich dazu, sich dem Mainstream Jazz zu widmen: Swing, Bop und Blues, kehrte zurück zur Ostküste der USA, wo er, beeinflusst durch Bill Evans und Keith Jarrett, die Kunst des Jazz Guitar Trios entwickelte - wobei die Gitarre in seinem Format das traditonelle Klavier ersetzte.

 

Ab 2005 in Frankreich lebend konzentrierte er sich weiterhin auf sein neues Trio, während er die Guitar Big Band de Strasbourg kreierte und leitete und organisierte regelmäßige Jazznächte in einem Strasburger Café. Als Absolvent der Berklee School of Music hält sich Ulli Bartel hauptsächlich in Berlin auf. Er ist außerdem Teil des Ulli Bartel/Lorenz Boesche Quintetts und des Allan Praskin/ Ulli Bartel Quartetts. Er trat unter anderem mit Herb Geller, Jimmy Cobb, Jackie Terrasson und vielen anderen bemerkenswerten Jazzern auf.

 

Hörbeispiele: Album - Handful of Strings


Eintritt frei - Spende erbeten

7 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Karoline Menge - Warten auf Schnee

 

Nachdem sämtliche Bewohner den Ort verlassen haben, geht auch die Mutter fort. Pauli und Karine sind auf sich allein gestellt. Was hat es mit den Hügeln auf sich, die alle so magisch anziehen?Warten auf Schnee ist ein modernes Märchen, das den Leser durch seine hypnotische Sprache und einen anschwellenden Sog des Unheimlichen in den Bann schlägt. 

Für Ihren Debütroman »Warten auf Schnee« erhielt die Berliner Autorin Karoline Menge den Ulla Hahn-Autorenpreis 2018. 

»Obwohl der Roman eindeutig in einer gegenwartsnahen Zeit angesiedelt ist, hebt Menge ihre Geschichte auch im Tonfall aus der Zeit heraus. Es geht weniger um eine Handlung als um eine durch ästhetische Überhöhung erzeugte Stimmung des Verlorenseins, um eine namenlose Bedrohung, der sich die beiden in einem ambivalenten Abhängigkeitsverhältnis verbundenen Mädchen ausgesetzt sehen.« (Süddeutsche Zeitung)


Eintritt frei - Spende erbeten

8 Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Die Barthel & der Augustin – Und das Meer so blau Brecht nicht mit Brecht. Songs, Balladen und Gedichten von Bertolt Brecht.

 

Vielen Menschen sagt Bertolt Brecht eine Menge und sehr vielen sind seine Texte, Dramen und Gedichte gänzlich unbekannt. Dabei sind sie auch heute noch sehr aktuell und über historische Auseinandersetzung und politische Theorie hinaus höchst konkret, kraftvoll und poetisch ansprechend. Ein Dichter, der die Menschen liebte und die Gerechtigkeit Brecht nicht mit Brecht.

 

Brecht auf ins eigenen Denken, Brecht ab das Zweifeln, Brecht ab das Hadern, Brecht aus in Lachen, Brecht ein in Brechts Gedankenwelt und nehmt euch, was euch zusteht und was ihr braucht. Mit Brecht gegen Militarismus, Nationalismus und Krieg.

Und das Meer so blau

 

Mehr zum Programm und den beiden Künstler hier im Web


Eintritt frei - Spende erbeten

8 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Amerikanische und Keltische Folk Musik): Nightlark

 

Nightlark ist ein in-Berlin-ansässiges Folk Trio, das eine besondere Mischung von keltischer und amerikanischer Musik präsentiert. Die Besetzung enthält: Jane South (UK) – Querflöte/Akkordion, Patrizia Sieweck (DE) – Gesang/Geiger und Robert York (UK) – Gitarre. Bei einem Konzert von Nightlark gibt es was für jeden.

 

Hörbeispiel: Slang Polska

 

www.nightlarkmusic.com


Eintritt frei - Spende erbeten

9 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Lieder / Alternative Folk): An Early Bird

 

Stefano De Stefano ist An Early Bird, ein Songwriter aus Italien, der es sich zum Ziel gesetzt hat von Herzen kommende Stücke für offenherzige Menschen zu schaffen. Seine Karriere begann vor 10 Jahren als Frontmann der italienischen Indie Band Pipers. Die Formation veröffentlichte insgesamt drei Alben, die die Band bei so unterschiedlichen Medien wie NME, Rai, XFM, Balcony TV, MTV und Virgin Radio ins Bewusstsein gebracht haben.

 


Über die Jahre spielte De Stefano in Italien und Europa, wo er einige der besten englischen Acts begleitete: The Charlatans, Ian Brown, James Walsh & Starsailor, Ocean Colour Scene und Turin Brakes, um nur einige der illustren Gesellschaft zu nennen. Darüber hinaus wurde er als Support Act von Songwritern wie Jack Savoretti, Joshua Radin und Rachel Sermanni während ihrer Italientourneen ausgewählt. Nachdem er als Supporting Act des australischen Folk Rock Duos Sodastream auf sich aufmerksam gemacht hatte, spielte er einige Shows mit Clap Your Hands Say Yeah, Piers Faccini und Christopher Stelling.  


Of Ghosts & Marvels (Spotify), nach den Singleauskopplungen Warning Signs, At Sunset und Till Dawn heiß erwartet, wurde 2018 bei Dead Bees Records veröffentlicht.

 

An Early Bird - Till Dawn [Official Music Video]


Eintritt frei - Spende erbeten

12 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Tango): Luna-Ibáñez Tango

 

2012 gründete sich Luna-Ibáñez Tango mit dem Ziel Tangos, Milongas und Walzerstücke aus den goldenen Zeiten des Tangos auf moderne Art zu interpretieren.

 

Die Musik des Duos stützt sich auf wichtige Klassiker wie zum Beispiel Aníbal Troilo, Enrique Cadícamo und Homero Manzi, wie auch zeitgenössische Komponisten (Néstor Basurto, Alejandro Szwarcman).

 

Auch andere Genres und Stile von Komponisten wie Luis Alberto Spinetta und Ryūichi Sakamoto sind auf ihrem Debütalbum vertreten. Dieses Duett besticht durch seine charismatischen und originellen Arrangements, die moderne und traditionelle Musik miteinander verbinden, um einen frischen Sound zu kreieren.

 

Ohne sich in historischer Nostalgie zu verlieren bewahren sie den Geist der Tradition.

 

Luna-Ibañez Tango - Qué te importa que te llore (Miguél Caló - Osmar Maderna)

 

www.lunaibaneztango.com.ar


Eintritt frei - Spende erbeten

14 Do 20:00
Café Tasso    Konzert: Die Unerhörten

 

"Die Unerhörten" sind kreative, talentierte Autorinnen und Autoren, die mit großem Engagement unerhörte Literatur schreiben und ihre Texte seit 2009 gemeinsam in Berlin vorlesen. Das Besondere an den "Unerhörten Leseabenden" ist die breitgefächerte Individualität der Schreibstile. 2011 waren "Die Unerhörten" nominiert zur besten Lesebühne Berlins.

An diesem Abend präsentieren sie Texte unter dem Motto "Künstliche Intelligenz".

Mehr auf der Homepage...


Eintritt frei - Spende erbeten

15 Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Cornelia Große liest aus "Am Sonntag kommt doch keiner" von Isabella Vogel

 

In ihrem Debüt- und leider einzigem Roman schildert Isabella Vogel eine recht ungewöhnliche Reise, die einen kuriosen Anfang hat, und Mascha, die Heldin, aus Berlin nach Paris und Südfrankreich führt. Viele Stationen und Erlebnisse tragen schließlich dazu bei, dass sich aus dem kratzbürstigen Teen eine verantwortungsbewusste Person entwickelt. Eine wunderschöne Geschichte, liebevoll erzählt, umhüllt von einer verblüffenden Rahmenhandlung!

 

„Im Januar 2016, kurz nach ihrem achtundzwanzigsten Geburtstag, ist Isabella Vogel von uns gegangen. Sie konnte einfach nicht mehr… Eine Autorin, die uns mit ihrem hintergründigen Witz und Charme immer wieder in ihren Bann hatte ziehen wollen – und können. Mit dieser Lesung wollen wir sie in Erinnerung behalten.“ Verleger Michael Fischer


Eintritt frei - Spende erbeten

15 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Blues): Bernd Rinser - RootsRock

 

Die Konzerte des »Großmeisters des Folk und Blues« sind musikalische Walkabouts. Der Rolling Stone schreibt über die Musik von Bernd Rinser: »es ist etwas Weites in dieser versiert gespielten und gebrochen romantischen Musik, die zum Beispiel Willy DeVille in ähnlicher Weise hätte einfallen können«.

 

Bernd Rinser, ein Mann mit rauer Schale und empfindsamen Kern, kann man zwischen Townes van Zandt, Seasick Steve, Johnny Cash und Willy DeVille ansiedeln. Die Frage, ob er in erster Linie Bluesmann mit einer Vorliebe für Poesie oder eher Singer/Songwriter mit einer Vorliebe für Blues ist, stellt sich dabei nicht wirklich.

 

Seine exzellent komponierten Songs sind so überzeugend wie authentisch. Sie sind unsentimental, kunstvoll und doch voller Herzenstöne. Die Konzerte sind ein Muss für alle Romantiker und RootsRock Fans. Wenn dann noch der Bayerische Rundfunk meint, dass Rinsers CDs »die mit Abstand überzeugendsten und authentischsten deutschen Bluesplatten« sind, kann man sich auf ein Konzert der Spitzenklasse einstellen.

 

Bernd Rinser - RootsRock: folk - blues - americana

 

www.bernd-rinser.de


Eintritt frei - Spende erbeten

16 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Flamenco): PASEO FLAMENCO Y MÁS

 

PASEO FLAMENCO Y MÁS nimmt uns mit auf einen Spaziergang durch ihr musikalisches Schaffen. Der Weg durch die Straßen Sevillas führt vorbei an Flamencobars, Rockcafés und Jazzclubs, deren Türen offen stehen und zum Lauschen einladen.

 

Verschiedene musikalische Einflüsse verschmelzen zu etwas Neuem, das fremd klingt und vertraut zugleich. Stück für Stück wird aus dem Spaziergang eine Reise, auf der man sich von Musikern begleitet und getragen fühlt, die Spielfreude, Kraft und Wärme vermitteln. Die rhythmische Raffinesse macht neugierig, geheimnisvolle Passagen laden zum Verweilen ein. In der Stille, am Ende des Weges, bemerkt man erst allmählich, dass man wieder zu Hause angekommen ist.

 

Gitarre: Siegfried Renz
Saxofon, Akkordeon und Gesang: Ares Gratal
Perkussion: Oscar Beltrán

 

PASEO FLAMENCO Y MÁS - AHORA (Official Video)


Eintritt frei - Spende erbeten

19 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Flamenco-Fusion-Jazz): MAKROSKOP

 

MAKROSKOP ist ein Quintet gegründet vom Gitarristen Jan Wilkendorf im Frühling 2017.


Die Gruppe spielt mit den verschiedenen Ausdrucksmöglichkeiten, vom akkustischen Flamenco-Klang bis hin zu elektrifizierendem Fusion-Jazz.


Dabei wird ein weites und vielseitiges musikalisches Spektrum in ein Format gebracht. Das 1 bis 1 1/2 stündige Programm entwickelt sich wie eine Geschichte. Erst mit Kompositionen, die an Flamenco erinnern, aber das traditionelle Verständnis dessen erweitern und mit jazzigen Klängen verbinden. Dann mit elektrischer Gitarre in die Gefilde von Jazz und Fusion und subtilen sythntetischen Klängen. Über allem meist ein Gefühl von Weite und Getragenheit.

 

MAKROSKOP ist bereits in Vorbereitung für ein Album im Jahr 2019.

 

Florian Kolditz - Bass
Oliver Grünwoldt - Keyboard
Ulrich Mühe - Drums
Paul Merle - Percussion
Jan Wilkendorf - Gitarre

 
Hörbeispiele: SoundCloud
 

Eintritt frei - Spende erbeten

21 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Birgit Letze-Funke: Geheimes Frauenwissen

 

Geheimes Frauenwissen

und andere Kurzgeschichten – keineswegs nur für Frauen! –

angerichtet und vorgetragen von Birgit Letze-Funke mit Annette Kittlas am Klavier

Sie wollen wissen, wie Sie sich ganz einfach den passenden Partner angeln?

Oder wie frau die Wechseljahre überlebt?

Lassen Sie sich auf einen vergnüglich kurzweiligen Leseabend ein.


Eintritt frei - Spende erbeten

22 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz/Blues/Eastern-Indian Soundscapes): SOUL OF MOTHER EARTH - Dvora Gala Blu und Andesh

 

Trance induzierende Weltmusik. Bewusste Wahrnehmung durch poetische Texte, Deep Grooves, Experimental Soundscapes und Hidden Mantras.

 

2018 beginnt Dvora die Zusammenarbeit mit dem Virtuosen der akustischen Gitarre und Loop-Künstler Andesh. Sie kanalisieren Kreativität, Expressivität und Bewusstsein anhand der Macht des Klanges und der Musik und ermöglichen dadurch eine einzigartige Erfahrung, die den Kern der Seele bewegt. Botschaft durch das Herz.

 

Dvora hat eine einzigartige warme und dynamische Stimme, sie nimmt Sie jedes Mal mit auf eine Reise. Was auch immer Dvora mit ihrer einzigartigen lauten Stimme singen wird, Sie werden ihr jedes einzelne Wort glauben. Dvora ist ein Story-Teller, Songwriter und Live-Performer.

 

Dvora Gala Blu (Dvora Davis) - Vocals & Percussion

Andesh - Guitar & Loop Station

 

Soul Of Mother Earth - Sunrise

 

www.soulofmotherearth.com


Eintritt frei - Spende erbeten

23 Sa 20:30
Café Tasso    Improtheater: Im freien Fall

 

Erleben Sie ein Feuerwerk komischer Szenen, launiger Episoden und überraschender Momente! Ein Abend voller Premieren - das ist das Improtheater "Im freien Fall" aus Berlin. Es gibt keine Drehbücher und Regieanweisungen, keine Requisiten oder Textvorlagen. Alles was geschieht, geschieht ohne vorherige Überlegungen, hängt ab von der Spontaneität der Schauspieler, ihrem Einfallsreichtum und ihrer Bereitschaft, miteinander zu agieren. Alle Szenen, die Sie an diesem Abend zu sehen bekommen, sind von vorne bis hinten frei erfunden und meisterhaft improvisiert.

 

Weitere Infos unter www.im-freien-fall.de


Eintritt frei - Spende erbeten

26 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Zoff Trio

 

Zoff ist eine Berliner Jazzband, die seit 2 Jahren besteht. Im Repertoir sind Eigenkompositionen aller Musiker, welche sehr unterschiedlich sind. Von fast klassischen, gesanglichen Jazzballaden bis hin zu experimentellen Stücken.

 

Paul Engelmann, Altsaxophon
Ben Lehmann, Kontrabass
Uli Jeneßen, Schlagzeug


Eintritt frei - Spende erbeten

28 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Storyatella - Berliner Kurzgeschichten

 

Der Literatursaloon Lunge existiert seit 2001. Seit 2011 lesen Autoren und Autorinnen jeden letzten Donnerstag des Monats im Café Tasso ihre Geschichten, Texte und Poeme einem wachsenden Publikum vor. Die Vielfalt der Texte brachte viele Augen zum Leuchten, regte Gedanken an, provozierte zustimmende und kritische Bemerkungen, jedoch blieb kaum ein Gast ungerührt.

Dazu gibt es zusätzlich zu den Kurzgeschichten musikalische Beiträge, wodurch die Abende im Literatursaloon Lunge noch einmal eine ganz andere Note erhalten.

Durch das langjährige Bestehen des Literatursaloons und die zunehmende Qualität der Texte inspiriert, gründeten zwei Autoren die Geschichtenzeitschrift STORYATELLA. In ihr erscheinen zahlreiche Geschichten von Autoren und Autorinnen des Literatursaloons.

An diesem Abend präsentiert der Literatursaloon LUNGE & Storyatella Literatur zum Thema Der Mensch und sein ungeahntes Entwicklungspotential.

 

Es lesen Oliver Bauer, Zartelli, Mechtild Blankenagel, Geruede, Frank Nussbücker

 

 


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeTonwerkstattLinksKontaktImpressumDatenschutzerklärung