homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙKarl Ballmer SaalΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
2 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Pólux

 

Mit den Gravitationskräften musikalischer Energien umkreisen sich Fox, Matov und Martinez im Trio Pólux im ständigen Prozess – dabei spontan, um neue Momente zu erschaffen. Diese bewegen sich zwischen atmosphärischen Unterwelten, wilder avantgardistischer Aufruhr und melodiösen nordischen Landschaften sowie allem was auf dieser Reise unterwegs vorzufinden ist. Die Besetzung mit Bassklarinette, Gitarre und Schlagzeug ist in einem spannenden Entwicklungsprozess entstanden, um Freiräume optional auszuspielen und musikalische Rollenmuster bewusst aufzubrechen und zu variieren. So kommen die individuellen Stärken der drei Musiker*innen zum optionalen Ausdruck und verweben sich in einem Teppich von Klang, rhythmischen Kaskaden, schwebenden Harmonien und erdigen Grooves: Freie improvisierte Musik, bei der auch viel Platz für Melodiöses ist und es auch mal kitschig werden darf.

Fox - Bassklarinette
André Matov - Gitarre
Lucía Martínez - Schlagzeug

 

Weitere Infos unter Pólux


Eintritt frei - Spende erbeten

4 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Hai Rao, "Guten Morgen, Chongqing!"

 

"Guten Morgen, Chongqing!" ist ein ins Deutsche übersetzter Roman der Autorin Hai Rao. Sie beschreibt das Leben einfacher Leute ihrer Heimatstadt Chongqing in China, die sich wie viele Städte heute rasant verändert, wo viele Menschen zunehmend vom Fortschritt abgehängt werden und tagtäglich ohne soziale Absicherung versuchen, ihr Leben zu meistern.

 

Es gewährt Einblicke in das Leben einfacher Menschen im heutigen China, es handelt von Respekt, Liebe, Glück und Geisteskraft. Es zeigt den Gegensatz von Stadt und Land. Es geht um Verzweiflung und Hoffnung, Leidensfähigkeit und Geduld.


Eintritt frei - Spende erbeten

5 Fr 17:00
Karl Ballmer Saal    Theater: Kasper im Königreich

 

Gastspiel der Kasperbühne Blauer Apfel
 

Am Königshof lebt nicht nur die lieblichste aller Prinzessinnen, sondern auch der eingebildete Hofkater, seinerseits 1.Minister des Königs. Als er für das Frühlingsfest einen angemessenen Tänzer finden soll, geschieht das Unglück, denn - seine Wahl fällt auf den Zauberer Ratzeputz der, als er abgewiesen wird, sich mit einem wütenden Zauberspruch entfernt... Natürlich kann nur der Kasper helfen, mutig und pfiffig wie er ist. Am Ende findet dann doch das Frühlingsfest statt und der Kasper darf mit der Prinzessin tanzen! (ca. 40 Min.)

 

Phantasievolle, spannende Stücke, Liebe zum Detail in der Bühnenbildgestaltung, Live-Musik in den Umbaupausen, herzerfrischenden Humor und in jeder Hinsicht farbige Figuren zeichnen die Produktionen die Kasperbühne Blauer Apfel aus Cottbus aus. Wir freuen uns, den Kasper nun zum zweiten Mal im Karl Ballmer Saal im SinneWerk in Kreuzberg begrüßen zu dürfen! (www.kasperbuehne-blauerapfel.de)

 

 

Eintritt: Erwachsene 5 Euro, Kinder 3 Euro, Familienermäßigung möglich

 

Kontakt: Clara Steinkellner, , Tel. 0178/6152189

 

Veranstalter: Freie Bildungsstiftung in Kooperation mit SinneWerk e.V


Eintritt: 3-5€

5 Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Heike Avsar, "Sterne über Anatolien: Leben zwischen zwei Kulturen"

 

Aus dem Klappentext: Ungewöhnlich höflich erscheint ihr der junge Mann, den sie in einer Diskothek in Berlin trifft. Gewollt oder nicht, sie ist verliebt. Doch diese Bindung bringt reichlich Schwierigkeiten mit sich, denn der junge Mann ist Türke und zudem noch einige Jahre älter als sie. Wenige Familienmitglieder wollen eine solche Beziehung akzeptieren. Die Geschichte einer Liebe und eines Lebens zwischen den Kulturen: Ausgrenzung und Vorurteile, mit denen sich plötzlich auch die Protagonistin konfrontiert sieht, doch auch Vielfalt und neue Welten.
Bekommt eine solche Liebe die Chance zu bestehen?

Durch momentane Ereignisse werden die Erzählungen der Autorin besonders aktuell, denn Ablehnung und Ausgrenzung aufgrund vager Vorurteile sind wieder ‚modern‘.


Eintritt frei - Spende erbeten

5 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Klassik): Baroque Bitches

 

„Time Travel Bitches – Baroque Bitches On The Road“

Barock-Performance- Show

Kunst kostet Geld. Das ist auch nix Neues. Leider ist aber gerade die Kohle aus. Besonders Opernsänger*innen können davon ein Lied singen (sie singen ja gern). Wie gut, dass in Berlin trotzdem irgendwie das Geld auf der Straße liegt. Das haben die „Baroque Bitches“ begriffen. Bitch und Barock gehören eh zusammen. Akademisches Gesangstraining mit Neon und Korsage - was braucht man mehr? Vielleicht noch ab und an ein Bier? Aber das Leben auf der Straße - da sind sich Huren und Straßenmusiker*innen einig - will gelernt sein. Es ist nicht immer gerade einfach: Wetter, Menschen, Großstadt, Geldprobleme – manchmal fehlt die Harmonie. Wie gut, dass man heutzutage eben mal wegfahren kann, wenn alles zu viel wird. Urlaub machen zum Beispiel. Sich selbst finden. Oder Zeitreisen. Ja, so etwas kann schon mal passieren. Also los: Ab geht’s. Zurück in die Zukunft. Nach Venedig, Paris oder Salzburg. Fehlt nur noch der Koffer, ein bisschen Musik und eine ordentliche Portion Lust in pink und grün. Kommen Sie doch mit! Wird sowieso anders, als gedacht.


Weitere Infos unter Baroque Bitches


Eintritt frei - Spende erbeten

6 Sa 11:00
Karl Ballmer Saal    Theater: Kasper im Königreich

 

Gastspiel der Kasperbühne Blauer Apfel
 

Am Königshof lebt nicht nur die lieblichste aller Prinzessinnen, sondern auch der eingebildete Hofkater, seinerseits 1.Minister des Königs. Als er für das Frühlingsfest einen angemessenen Tänzer finden soll, geschieht das Unglück, denn - seine Wahl fällt auf den Zauberer Ratzeputz der, als er abgewiesen wird, sich mit einem wütenden Zauberspruch entfernt... Natürlich kann nur der Kasper helfen, mutig und pfiffig wie er ist. Am Ende findet dann doch das Frühlingsfest statt und der Kasper darf mit der Prinzessin tanzen! (ca. 40 Min.)

 

Phantasievolle, spannende Stücke, Liebe zum Detail in der Bühnenbildgestaltung, Live-Musik in den Umbaupausen, herzerfrischenden Humor und in jeder Hinsicht farbige Figuren zeichnen die Produktionen die Kasperbühne Blauer Apfel aus Cottbus aus. Wir freuen uns, den Kasper nun zum zweiten Mal im Karl Ballmer Saal im SinneWerk in Kreuzberg begrüßen zu dürfen! (www.kasperbuehne-blauerapfel.de)

 

 

Eintritt: Erwachsene 5 Euro, Kinder 3 Euro, Familienermäßigung möglich

 

Kontakt: Clara Steinkellner, , Tel. 0178/6152189

 

Veranstalter: Freie Bildungsstiftung in Kooperation mit SinneWerk e.V


Eintritt: 3-5€

6 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Blues): MarKuz Walach

 

...wenn man dir zuhören soll, dann musst du was zu erzählen haben. Also schmeiß Gitarre, Schlafsack, Zelt und Zahnbürste in einen blau lackierten Hänger, kopple ihn ans Fahrrad, steuere das Abenteuer an und lass Regeln und Normen hinter dir.

Ein Künstler, der Modeerscheinungen ignoriert und seine Songs aus Blues, Boogie, Pop N' Roll performt, indem er auf einer Gitarre Schlagzeug spielt und sie mit dem Bottleneck singen lässt. Kein Song ist wie der nächste. Die Stimme klingt nach Soul und Emotionen, die Blues Harp nach staubigen Landstraßen und die Percussions an den Füßen nach dem Groove einer ganzen Band...



Weitere Infos unter www.markuzwalach.com


Eintritt frei - Spende erbeten

9 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Pat Metheny Tribute

 

Eine besondere Hommage an die Musik von Pat Metheny mit einem sehr kreativen und dynamischen Trio: Komponiert vom serbisch/syrischen Gitarristen Amr Hammour, gemeinsam mit dem deutsch-amerikanischen Bassist Mark Roman und der italienisch-amerikanischen Schlagzeugerin Andrea Marcelli.
Das Trio wird einige der besten von Metheny komponierten Melodien aufführen. Diese sind aus seinen Alben mit Roy Haynes, Dave Holland, Jaco Pastorius, Bob Moses, Lyle Mays etc. Darunter: James, Song für Bilbao, Veränderung des Herzens, Bright Size Life, Message Zu einem Freund, Frage und Antwort, also kann es heimlich beginnen, geh es, H&H ...

 

Amr Hammour - Gitarre
Mark Roman - Bass
Andrea Marcelli - Schlagzeug

 

Weitere Infos unter amrhammour.de und www.patmetheny.com


Eintritt frei - Spende erbeten

11 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Die Unerhörten, "Ponyhof"

 

Die Unerhörten halten wieder Hof  und bitten zur Vorleseaudienz. Der Hof ist diesmal thematisch der "Ponyhof" und alle Zuhörerinnen und Zuhörer dürfen gespannt sein, ob den Unerhörten und ihrem Stargast Michael André Werner beim Schreiben die Pferde durchgegangen sind. Also- sattelt die Ponys und reitet ins Tasso! Wir freuen uns auch euch!

 

Mehr auf der Homepage...


Eintritt frei - Spende erbeten

12 Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Rosa und Jonathan Tennenbaum, "Theodor Fontane - ein Porträt in Gedichten und Selbstzeugnissen"

 

Er wird der große Dichter und Wanderer der Mark genannt, doch er war mehr als das. Als Journalist und Theaterkritiker beleuchtete er sein Jahrhundert mit kritischem Verstand und hielt seinen Zeitgenossen in seinen Romanen einen Spiegel vor. Sie hören einige seiner großartigen Balladen sowie Auszüge aus Prosawerken und Aussagen von Zeitgenossen, begleitet von Klaviermusik aus dieser Epoche.


Eintritt frei - Spende erbeten

12 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Welt/Folkmusik): Gusti Djus Orkestar

 

Balkan, Klezmer, Gypsy... Alle diese Stile beherrscht das Gusti Djus Orkestar (Johanna, Martin, Stefan, Matthias: Geige, Gitarre, Akkordeon, Kontrabass nebst Gesang) und mischt sie lebhaft durcheinander, bis schließlich ein "Gůstí Đůs" (kroatisch = satter fruchtfleischiger Saft) entsteht. Wohl bekomm's.
Fügt man noch Pizzica- und Tarantella-Musik hinzu (Massimo: Gesang und Tamburello) und schmeckt mit süditalienischer Würze ab, so  erhält man eine wirksame Medizin gegen herbstliche Depressionen ebenso wie gegen Tarantelbisse...

Weitere Infos unter www.gustidjus.de.


Eintritt frei - Spende erbeten

13 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Blues): Fabian Holland

 

Fabian Holland ist ein Gitarrist und Singer-Songwriter aus Großbritannien, der mit seiner versierten Technik und Finger-Picking-Stil beeindruckt. Aufgewachsen mit der Blues-Musik von Künstler*innen wie Sonny Boy Williamson und Muddy Waters, fing er mit sieben Jahren an, Gitarre zu spielen. Holland nimmt mit seiner klaren, doch lyrischen Musik Leute und Orte, Fremdes und Vertrautes, menschliche Schwächen und Gebrechlichkeiten unter die Lupe und erschafft somit feinfühlige akustische Momentaufnahmen mit reicher Bildsprache.

”Unquestionably one of the finest guitarists on the current folk circuit" (Folk Radio UK)

"The future pulse of folk music" (Acoustic Magazin)

Weitere Infos unter www.fabianholland.com.


Eintritt frei - Spende erbeten

16 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Dima Bondarev Quartett

 

Dimas Hingabe an den Jazz hat sich seit der frühen Kindheit in eine lebenslange Leidenschaft entwickelt. Seit seinem zwanzigsten Lebensjahr ist Dima Teil der berühmten ukrainischen Jazzband „Acoustic Quartet und Magnifika Group“, seit 2007 nimmt er an verschiedenen internationalen Musikwettbewerben und Festivals in Russland und der Ukraine teil. 2010 gewann er den Grand Prix beim „MuzEnergo Festival 2010“ sowie den Grand Prix bei „Usadba Jazz Festival“. 2011 erhielt er seine erste Auszeichnung beim „International Contest of Young Jazz Performers“ (Rostov-on-Don, 2011). Im Jahr 2011 und 2015 gewinnt Dima das Stipendium "Gaude Polonia" des polnischen Kulturministeriums und studiert unter der Leitung der berühmten polnischen Trompeter Piotr Wojtasik und Robert Majewski. Dima hat mit vielen herausragenden Musiker*innen europäischer und amerikanischer Szenen zusammengearbeitet, darunter Greg Cohen, Joey Baron, Karl Frierson, Steve Turre und Joel Holmes. Seine Aufführungen können als künstlerisch natürlich, lebendig und unkonventionell beschrieben werden.


Eintritt frei - Spende erbeten

18 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Erna Schmidt und Michael-André Werner, "Chansons und Geschichten"

 

Erna Schmidt und Michael-André Werner regen sich auf. Könnten sie zumindest. Und das tun sie auch. Über alles und jeden. Über das Wetter, das Essen und die allgemeine und spezifische politische Lage. Über Nachbarn, Sprayer, U-Bahnfahrgäste und Männer. Und Frauen. Und Kinder. Und deren Eltern. Und überhaupt, über Menschen, die Schlechtigkeit der Welt und die eigene Dummheit.

 Ein aufregender Abend zum Hören, Sehen, Staunen und Mitmachen. Frau Schmidt und Herr Werner singen und lesen einen Abend lang. In der Mitte ist eine Pause, in der man sich auch nochmal gemeinsam aufregen kann oder den Rest schöntrinkt.

 

Weitere Infos unter  http://www.michael-andre-werner.de/


Eintritt frei - Spende erbeten

19 Fr 19:30
Café Tasso    Ausstellung (Malerei): Tomohisa Ishizuka

 

Was ich beim Malen am wichtigsten finde, ist nicht das Objekt, also “was ich male”, sondern ob die reichlichen Farben sowie die kräftigen Linien miteinander harmonieren. Meine Farbauswahl ist von der wunderbaren Naturlandschaft des amerikanischen Kontinents beeinflusst, und meine Linien entstehen unter dem Einfluss von antiken, amerikanischen Petroglyphen.  Beide Einflüsse entstammen persönlichen Erlebnissen vor Ort.

 

 

Ich glaube fest daran, dass ein Kunstwerk nicht von stereotypischen Techniken, sondern nur durch die Art und Weise, wie der Künstler sein Leben gelebt hat, bestimmt wird.

Weitere Infos unter www.tomohisa54.com

 

Die Ausstellung ist bis zum 19. Juli zu sehen.


Eintritt frei - Spende erbeten

19 Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: mit der dahlemer verlagsanstalt

 

Verleger Michael Fischer stellt gemeinsam mit Autorinnen und Autoren Neues aus dem Verlagsprogramm vor.
Sein Motto: "Seien/Bleiben Sie gespannt!"


Eintritt frei - Spende erbeten

19 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Lateinamerikanische Musik): Marumba

 

Die Band Marumba wurde 2010 von zwei Katalaninnen in Berlin gegründet. Marumba bringt in einer sehr besonderen Art Musik aus Spanien und Lateinamerika (Cuba, Brasilien, Argentinien) auf die Bühne sowie auch eigene Kompositionen. Neulich hat die Band das Album „Musaik“ veröffentlicht.

Ares Gratal - Stimme, Klarinette
Maria Batllori - Gitarre, Gesang


Weitere Infos unter www.marumba.de.


Eintritt frei - Spende erbeten

20 Sa 19:30
Morgenstern    Literaturquiz: Unser Pubquiz bei Wein, Bier und Häppchen

 

Sei es die offene Gender-Frage im Fluchwörter-Vokabular des Nibelungenlieds, der verklausulierte Herrenwitz in Goethes Spätwerk oder das Motiv der angefressenen Torte als Sinnbild des Sittenverfalls in der Lyrik unbekannter Dadaistinnen - bei unserem Pubquiz bleibt bei Bier, Wein und Häppchen wie gewohnt kaum ein relevanter Bereich seriöser Literatur unangetastet.

Anmeldung unter: lesung@morgenstern-berlin.de


Eintritt frei - Spende erbeten

20 Sa 20:30
Café Tasso    Improvisationstheater: Im freien Fall

 

Erleben Sie ein Feuerwerk komischer Szenen, launiger Episoden und überraschender Momente. Ein Abend voller Premieren: Das ist das Improtheater "Im freien Fall" aus Berlin. Es gibt keine Drehbücher und Regieanweisungen, keine Requisiten oder Textvorlagen. Alles was geschieht, geschieht ohne vorherige Überlegungen, hängt ab von der Spontaneität der Schauspieler*innen, ihrem Einfallsreichtum und ihrer Bereitschaft, miteinander zu agieren. Alle Szenen, die Sie an diesem Abend zu sehen bekommen sind von vorne bis hinten frei erfunden und meisterhaft improvisiert.


Eintritt frei - Spende erbeten

23 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): T R U C A R G O S E R V I C E

 

Der 33. US-Präsident und eine Prozession in Isfahan. Füchse, die Alexander Mitscherlich lesen und der Klang der New Economy. Eine Buchhändlerin aus Kreuzberg und Bruckners 7. Symphonie. Nicht näher definierte Zwischenräume und ein Gedichtband von Thomas Brasch...

All das kann man in Torsten Papenheims Kompositionen für Tru Cargo Service hören. Oder auch etwas anderes. Ganz ohne Worte. 2009 erschien nach rund zwei Jahren Arbeit Torsten Papenheims Album Some of the things we could be. Dreizehn Musiker*innen waren an der Realisierung der hochgelobten CD beteiligt, aus der schließlich 2015 das Quartett „Tru Cargo Service“ hervorgehen sollte. „Tru Cargo Service“ interpretiert Stücke von „Some of the things we could be“ sowie neue Kompositionen Papenheims auf ganz eigene Art und Weise. Jazz zwischen Kammermusik und Krach, Komposition und kollektiver Improvisation.

Alexander Beierbach - Tenorsaxophon
Torsten Papenheim - Gitarre
Berit Jung - Kontrabass
Karoline Körbel - Schlagzeug

Weitere Infos unter T R U C A R G O S E R V I C E


Eintritt frei - Spende erbeten

25 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Storyatella - Berliner Kurzgeschichten

 

Der Literatursaloon Lunge existiert seit 15 Jahren. Seit 5 Jahren lesen Autor*innen jeden letzten Donnerstag des Monats im Café Tasso ihre Geschichten einem wachsenden Publikum vor. Die Vielfalt der Texte brachte viele Augen zum Leuchten, regte Gedanken an, provozierte zustimmende und kritische Bemerkungen und kaum ein Gast blieb ungerührt. Neuerdings gibt es zusätzlich zu den Kurzgeschichten musikalische und/oder poetische Beiträge, wodurch die Abende im Literatursaloon Lunge noch einmal eine ganz andere Note erhalten.

Durch das langjährige Bestehen des Literatursaloons und die zunehmende Qualität der Texte inspiriert, gründeten zwei Autoren die Geschichtenzeitschrift STORYATELLA. In ihr erscheinen zahlreiche Geschichten von Autor*innen des Literatursaloons.

Wir freuen uns, Sie bei einer der nächsten Lesungen als Neu- oder Stammpublikum begrüßen zu dürfen.

An diesem Abend präsentiert Storyatella - Berliner Shortstories zum Thema: Jetzt erst recht .

Es lesen Katrin Schulz, Andreas Vornehm, Thorsten Falke & Gäste.

 

Adresse: http://www.storyatella.de.


Eintritt frei - Spende erbeten

26 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Groove/Jazz): DuckTapeTicket

 

Groove On Strings

Ein groovendes Streichtrio und eine Ente. Wie soll das klingen? Nach Jazz? Rock? Pop? Folklore? Ein Mix von alledem? Sollte man sich nicht besser auf eine Sache festlegen?


Zum Glück hat DuckTapeTicket eine Ente dabei. Die ermöglicht mit ihrem verspielten und gleichzeitig klaren Naturell alle Freiheiten der Welt. Das bedeutet konkret: DuckTapeTicket sucht sich aus den verschiedensten musikalischen Winkeln seine Lieblingselemente zusammen, ohne sich von stilistischen Grenzen abschrecken zu lassen.
Ein Groove, der in die Beine geht, eine Melodie, die direkt ins Innere dringt - DuckTapeTicket verbindet scheinbar Gegensätzliches, ordnet neu, taucht ein in die Essenz der Musik und bildet somit seinen unverkennbaren eigenen Sound. Nicht umsonst wurde DuckTapeTicket 2013 zum Gewinner des „Future Sounds Wettbewerb“ der Leverkusener Jazztage gekürt.

Paul Bremen - violine/viola
Anna-Sophie Dreyer - viola
Veit Steinmann - cello

Weitere Infos unter ducktapeticket.com.


Eintritt frei - Spende erbeten

27 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (A Capella): Die Kontrapunkte

 

Record Release Konzert


Die Kontrapunkte sind ein aus sieben Sänger*innen bestehendes Vokalensemble, das unterschiedlichste Chorliteratur in meist sechsstimmigen Sätzen interpretiert. Ihr Repertoire umfasst neben Volksliedern sowohl Jazztitel und Popsongs als auch moderne Chorliteratur in diversen Sprachen. Immer häufiger entstehen, verfasst von Cathleen Lüdde, eigene Arrangements und Kompositionen.
Seit ihrer Gründung im Jahr 2001 hat sich die Besetzung des Ensembles kaum geändert. Cathleen Lüdde, Marie Block, Susanne Beyer, Thomas Pinkert, Frank Müller, Peter Krause und Jonathan Wolf geben den Noten ihren Klang. Die künstlerische Leitung erfolgt seit ihrer Gründung durch Erika Schubert.
Nach zwei Vorgängeralben aus den Jahren 2008 und 2012 nahmen Die Kontrapunkte Ende 2016 ihr drittes Album mit dem Titel „Familiar Faces“ auf, welches sie im Café Tasso im Rahmen eines abwechslungsreichen Programms uraufführen.


Eintritt frei - Spende erbeten

30 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Modern Jazz / Groove): Lasse Golz Quartett

 

Groove und Improvisation aus dem Moment heraus, das sind die Hauptaspekte des Jazz-Quartetts, das der Saxophonist Lasse Golz mit Musiker*innen aus Hamburg formiert hat. Starke Kompositionen bieten den Musiker*innen eine breite Fläche, um gemeinsam bei jedem Konzert etwas Neues zu erschaffen. So gleicht kein Auftritt dem anderen und bietet einen energiegeladenen Abend. 2016 hat das Quartett seine erste CD aufgenommen, die im Januar 2017 im „JazzLab“ released werden wird und auf dem gleichnamigen jungen Label erscheint.

Lasse Golz - Saxophon, Bassklarinette
Noah Rott - Piano
Dany Ahmad - Gitarre
Jan-Phillip Meyer - Schlagzeug

Weitere Infos unter www.lasse-golz-quartett.de.


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeLinksKontaktImpressum