homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙKarl Ballmer SaalΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
3 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Tri002

 

tri002Mit Tri002 (trio-null-zwo) kreieren Altsaxophonist Albrecht Ernst, Bassist Tobias Fröhlich und Schlagzeuger Jan Einar Groh ihr Klangideal von Jazz - energetisch, offen und authentisch. Das risikobereite Spiel mit Harmonik, Rhythmus und Form und ein in sich geschlossener Bandsound lassen Musiker und Zuhörer in die kommunikative Improvisation eintauchen. Dabei verneigen sich die drei Musiker mit ihren Kompositionen vor der Geschichte des improvisierten Schwingschlags.

Weitere Infos unter tri002.com


Eintritt frei - Spende erbeten

5 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Die Krimi Komplizen: "Ein Bild von einem Mord"

 

Kommissarin Kreuzberg und Ihre Kollegen haben alle Hände voll zu tun: Ein reicher Kunstsammler wird ermordet aufgefunden. Von dem Täter und einigen kostbaren Gemälden fehlt jede Spur. Ein Kunstraub mit Totschlag? Frau Kreuzberg ist nicht überzeugt von dieser Theorie, ermittelt weiter und schon bald entdeckt sie ein viel größeres Geheimnis.

Sprecher: Roman Roth, Natalie Mukherjee, Magdalena Helmig, Felix Strüven

 

Infos unter Felix Strüven


Eintritt frei - Spende erbeten

6 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Pop): Mahendra

 

mahendra

MAHENDRA - das ist Musik im Werden und Entstehen, mit einem Hang zum Experimentellen. Sphärische Gitarren, synthetische Bässe und verhallende Drums verschmelzen zu minimalistischen und zerbrechlichen Klang-Collagen, denen Geschichten und weite Reisen entspringen - in die stille Wüste, durch kalte, tosende Fluten oder auf dem Rücken eines wilden, verspielten Panthers.

Björn Tillmann - Gesang, Gitarre
Robin Plenio - Bass, Klavier
Lukas Streich - Schlagzeug

Weitere Infos unter MAHENDRA

Vorband mit November Me


Eintritt frei - Spende erbeten

7 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Country): Tangarine

 

tangarineDas Folk-Duo Tangarine besteht aus den Zwillingen Arnout und Sander Brinks. Ihr neues Album „There and Back“, das sie vor Kurzem veröffentlichten, ist ein Glanzstück ihrer Musik, inspirierend, rein und sehr persönlich. Die Aufnahmen entstanden Anfang 2016 in Tucson, Arizona, im Studio der berühmten Band Calexico. Deren Frontman John Convertino und Joey Burns bilden außerdem Tangerines Rhythmus-Section auf „There and Back“.

 

Weitere Infos unter www.thisistangarine.com


Eintritt frei - Spende erbeten

10 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): AGUSTIN STRIZZI "St. A"

 

agustin strizziAgustin Strizzi ist ein Musiker mit breitem Hintergrund - von der Intimität eines akkustischen Jazz Clubs bis hin zum großen Sound einer Rock-Tour, von energiegeladener Straßenmusik mit 70 Trommeln bis hin zu der musikalischen Subtilität eines Theaterstücks kennt er alles. Diese so unterschiedlichen musikalischen Farben sind in seinen neusten Kompositionen zu hören und über sich selbst sagt er: „Mein langjähriger Wunsch, meine Musik mit großartigen Musikern verschiedener kultureller Hintergründe spielen zu können, hat sich erfüllt.“

Agustin Strizzi - Schlagzeug
Thibault Falk - Piano
Martin Lillich - Kontrabass


Eintritt frei - Spende erbeten

12 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Die Unerhörten: "Reserviert"

 

Hereinspaziert, hereinspaziert! Die Unerhörten haben für euch die besten Plätze im Café Tasso reserviert! Nehmt Platz,  lehnt euch zurück und lasst euch unerhört gut unterhalten. Es gibt diesmal ein breites Spektrum erstaunlicher, lustiger, tiefgründiger Geschichten rund um das Thema "Reserviert". 

 

Infos unter Die Unerhörten


Eintritt frei - Spende erbeten

13 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Hip-Hop/Rap/Funk/Jazz/Pop): Zaunkönig

 

zaunkoenig

Es geht hier nicht um einen Vogel - sondern um eine Band, deren Musik ebenso beflügelnd, frei und anregend ist wie ihr Name. Der Sound dieser Berliner Musiker liegt zwischen Hip-Hop, Rap, Funk, Jazz und Pop. Dynamische, elektrisierende Keyboardsounds, groovige Basslines, funkige Schlagzeugrhythmen und jazzige Bläsersätze versetzen alle Beteiligten, Publikum wie Musiker, in den richtigen Vibe. Der nach Südafrika ausgeflogene Zugvogel erweitert die Band im Sommer mit deutschen Raptexten, impulsiv, politisch, berührend und poetisch. Ihre Musik geht in die Beine, lässt aber auch Raum zum Nachdenken. Zaunkoenigs Zusammenspiel ist innig, spontan, ehrlich, eine wilde, vielseitige Mischung, aber auf der Bühne machen sie eigentlich nur eines: richtig gute Musik.

Paul Breiting - E-Bass
Marleen Dahms - Posaune
Moritz Klatt - Klavier, Gesang
Max Von Der Goltz - Schlagzeug
Niko Zeidler - Saxophon

Weitere Infos unter Zaunkönig


Eintritt frei - Spende erbeten

14 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Italienische Lieder - a capella): Belle Ciao

 

belle ciao berlin

Belle Ciao, das vokale Trio aus Berlin, lädt zum Konzert. Alte italienische, teilweise nur mündlich überlieferte Lieder kommen zu Gehör: Emigrationslieder, Arbeitslieder und Liebeslieder, die von Frauen überliefert wurden und von den italienischen Stimmen von Francesca Tidoni, Maria Letizia Massetti und Tamara Soldan zu neuem Leben erweckt werden.


Eintritt frei - Spende erbeten

17 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Schööf

 

schööf

Erfrischende Eigenkompositionen, die die Grenzen von Improvisation und Komposition fließend verschwinden lassen - mal rotzig und roh, mal trocken und abstrakt, mal herzergreifend melancholisch. Schööf ist eine interaktive Band, die mit überraschender Neugier einen ganz eigenständigen Bandsound geschaffen hat – dafür wurde die Band 2016 schon als bestes Bachelorprojekt der Hochschule Luzern ausgewählt.


Noah Arnold - Alt-/Tenorsaxophon
Elio Amberg - Tenorsaxophon, Bassklarinette
Christian Zemp - Gitarre
Amadeus Fries - Schlagzeug
 
Weitere Infos unter www.schööf.ch

Eintritt frei - Spende erbeten

19 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Juliane Beer, Ulrike Gramann, Ilka Haederle, Katrin Heinau, Lizzie Libera: "Streit"

 

 
Vier Berliner Autorinnen, eine Liedermacherin und Geschichten über Frauen und zu politischen Themen, über die es zu streiten gibt. Die Autorinnen lesen Passagen aus ihren neuesten Büchern und sind neugierig auf Gespräche.
 
In „Selbst gerächt“ von Juliane Beer lockt eine Frauenclique Makler in den Park und hängt sie kopfüber auf, um ein Zeichen gegen die Gentrifizierung zu setzen. „Die Sumpfschwimmerin“ von Ulrike Graman beschreibt die letzten Jahre der DDR aus feministischer Sicht. Gewalt gegen ein Heim für Geflüchtete ist das Thema von Ilka Haederle in „Die Andere“ und „Das glückliche Leben“ von Katrin Heinau erzählt die Geschichte einer allein erziehenden Mutter, die ihr Glück in einer trügerischen Landidylle sucht.

Lizzie Libera stellt dazu selbst komponierte Songs vor.

 

 

Eintritt frei - Spende erbeten

20 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Improvisation): Anil Eraslan Solo

 

anil eraslanAnil Eraslan wurde 1981 geboren. In Ankara begann er Cello und Klavier zu spielen, später studierte er Jazz, klassische und zeitgenössische Musik auf dem Straßburger Konservatorium. Außerdem spielt er freie Improvisation und traditionelle türkische Musik in zahlreichen Projekten. Für ihn gibt es keine strengen Genre-Grenzen in der Musik.
2008 gründete er die Band „Auditive Connection“. Sie wurde beim Illiade Young Talents Festival ausgezeichnet, ebenso bei France ô Folies und 2015 für die JazzMigration-Tour ausgewählt, auf der die Band zahlreiche Konzerte auf inländischen und internationalen Festivals spielt.

Anil Eraslan arbeite schon mit vielen Musikern zusammen: Chris Heenan, Michael Vorfeld, Axel Doerner, Tobias Delius, Tristan Honsinger, Joost Buis, Alan Purves, Anne La Berge, Michael Moore, Ab Baars, Ig Henneman, Sergei Letov, Alexei Borisov, Olga Nosova, Christine Ott, Karl Berger, Tolga Tüzün, Lê Quan Ninh, Oliver Lake, Adam Rudolf, Kenny Wessel, Trilok Gurtu, Saadet Turkoz, Yann Tiersen, Matt Elliot...

Weitere Infos unter www.anileraslan.com


Eintritt frei - Spende erbeten

21 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk): Trailhead

 

Trailhead ist das Projekt des Berliner Songwriters Tobias Panwitz und eine Seltenheit in der deutschen Musikszene. Er kombiniert feinfühligen, energiegeladenen Folkrock mit bildstarken Inhalten, wie es hierzulande nur wenige Musiker in englischer Sprache tun. Motive von Rastlosigkeit, Sehnsucht, Verlust und Versöhnung ziehen am Hörer vorüber, während Trailhead Geschichten zwischen spanischen Wegen, schwedischen Inseln, amerikanischen Landstraßen, baltischen Küsten und lettischen Flüssen besingt.

Musikalisch beeinflusst durch die 60er und 70er Jahre präsentieren sich Panwitz' Songs mal mit klassisch folkiger Gitarre, mal im Fingerpicking-Stil, mit Klavierbegleitung, Mundharmonika und Ukulele. Im Zusammenspiel mit seinem warmen, atmosphärischen Gesang erinnert er an Crowded House, Tom Petty, Neil Young oder Jackson Browne.

Weitere Infos unter www.trailheadmusic.com


Eintritt frei - Spende erbeten

24 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazzrock): Personen (4)

 

personen 4personen (4) haben krude Schätze aus dem stinkenden Klang-Morast geborgen, ehe Privatschnüffler, geheime Behörden und Hintermänner der Plattenindustrie ihn erbarmungslos trockenlegten. Inmitten billiger Klischees, weichgekochter Ideen und klebriger Melodien der übelsten Sorte stießen sie auf die zarten Knospen neuer Einfälle und das abgeblätterte Gold vergessener Hits.
Dieser unzusammenhängende Kram dient personen (4) als Blaupause für liebevolle Themen und ausufernde Improvisationen — mal in funkelnden Samt gehüllt, mal in ein enges, rhythmisch vertracktes Korsett gezwängt. Mit dem Wetzstein polieren sie das Parkett für einen Tanz auf der Klinge zwischen Anmut und anarchischem Getöse. Der erste Ton flirrt über den Äther und Liebhaber der einfachen Kost nehmen Reißaus. Die Übriggebliebenen folgen personen (4) in die aufregende Welt des kaputten Synthie-Salon-Jazzrock!

Ernst Ulrich Deuker - Bassklarinette
Christian Hohenbild - Schlagzeug
Ole Tholen - Altosaxophon
Stefan Dittmar - Gitarre

Weitere Infos unter www.personen4.de


Eintritt frei - Spende erbeten

26 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Storyatella - Berliner Kurzgeschichten

 

Der Literatursaloon Lunge existiert seit 15 Jahren. Seit 5 Jahren lesen Autoren und Autorinnen jeden letzten Donnerstag des Monats im Café Tasso ihre Geschichten vor. Die Vielfalt der Texte brachte viele Augen zum Leuchten, regte Gedanken an, provozierte zustimmende und kritische Bemerkungen, jedoch blieb kaum ein Gast ungerührt. Zu den Kurzgeschichten gibt es musikalische und/ oder poetische Beiträge.

Durch das langjährige Bestehen des Literatursaloons inspiriert, gründeten zwei Autoren die Zeitschrift STORYATELLA, in der zahlreiche Geschichten von Autoren und Autorinnen des Literatursaloons erscheinen.

An diesem Abend präsentiert Storyatella Berliner Shortstories zum Thema:Wenn Du denkst, es geht nichts mehr“.

Es lesen Frank Nussbücker, Katrin Schulz, Lydia Kraft, Fanny Femme & Gäste.

 

Infos unter Storyatella


Eintritt frei - Spende erbeten

27 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Weltmusik): Pang Pung Ensemble

 

pang pungSeit 2005 entwirft das Pang Pung Ensemble raffinierte Shows, die die westliche mit der östlichen und asiatischen Kultur verbinden. Immer neugierig und an vielen Instrumenten begabt, präsentieren Jean Desaire, Brice Kartmann und Vincent Couprie mit ihrem Trio eine akkustische Vielfalt aus traditioneller, populärer und zeitgenössischer Musik, die von verschiedenen Weltregionen zwischen Indien und dem Mittelmeer inspiriert ist. „Bleu le Bleu“ heißt ihr erstes Album, das im Herbst 2016 erschienen ist.

Weitere Infos unter www.pangpung.com


Eintritt frei - Spende erbeten

28 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Argentinische Folklore): Miguel Pesce

 

Miquel Pesce

Bei seiner siebten Tournee in Europa wird Miguel Pesce in diesem Jahr sein neues Album präsentieren, auf dem der Künstler die große musikalische Tradition seines Landes heraufbeschwört. Sein großer Respekt für Tradition und seine unermüdliche Suche nach dem speziellen Klang jedes Akkords und dem Rhythmus der populären Musik seines Landes sind grundlegend für sein künstlerisches Schaffen.


Weitere Infos unter www.miguelangelpesce.com.ar


Eintritt frei - Spende erbeten

31 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Punkt3

 

punkt3“Das Aufregende am Ensemble punkt3 ist, neben der exzellenten Spieltechnik der drei Musiker, dass hier die Genregrenzen nicht nur ausgelotet, sondern wo immer es sich anbietet, auch überschritten werden. Die Musiker machen von Freiheit gebrauch, und diese Freiheit ist, wenn man so will, die Basis für deren Wohlklang.”– Jan Kuhlbrodt

Tobias Pfister - Saxophon
Noah Punkt - E-Bass
Ramón Oliveras - Schlagzeug

Weitere Infos unter punktdrei.ch


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeLinksKontaktImpressum