homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙVereinΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
2

Februar

Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Eibenklang - In des Wolfes Bau und des Adlers Klau'. Musik & Märchen aus Skandinavien

 

Es ist für uns Eiben mal wieder eine große Lust, in die Gefilde Skandinaviens zu tauchen. Trolle, Ritter, Drachen, schöne Fräuleins, Fjorde, weite Landschaften - mit und ohne Schnee- und das ganz normale Schicksal, dass die Märchengestalten mit schöner Regelmäßigkeit ereilt: alles drin an diesem Abend. Und nicht zu vergessen: der "Soundtrack" zu diesem dramatischen Kaleidoskop: Polska, Långdans, Schottis und Balladen. Von der Liebe, vom Vergehen, vom Abschied. Da bleibt kein Auge trocken - entweder vom Lachen oder vom Weinen ...


Es spielen und erzählen:
Cosima Hoffmann: Drehleier, Säckpipa, Nyckelharpa, Gesang
Florian Hellbach: Renaissance-Laute
& Silvia Ladewig: Erzählungen, Gesang, Perkussion


Eintritt frei - Spende erbeten

9

Februar

Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Engelhard Weigl - Schauplätze der deutschen Aufklärung. Ein Stadtrundgang

 

Der Literaturwissenschaftler und Autor Engelhard Weigl nimmt uns in seiner Lesung mit auf einen historischen Spaziergang durch Berlin, Hamburg, Wien oder Zürich und erweckt die Alltags- und Denkwelt der deutschen Aufklärung zu neuem Leben. Weigl untermalt seine Ausführungen dabei mit allerlei Geschichten und Anekdoten aus der Zeit.


Eintritt frei - Spende erbeten

16

Februar

Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Frühlingsgefühle zum Valentinstag Erzähltes und Musiziertes zu Herzensangelegenheiten Mit Marcantée, dem Barden

 

Sie hören zwei wundersame Geschichten aus Lappland und eine der türkischen Nomaden: Ein junger Fischer folgt gegen den Willen seiner Mutter seiner uferlosen Sehnsucht …Wie das Flötenspiel die Herzen erglühen läßt…Und wie ein kleines Vergissmeinnicht die große Liebe bewirkt…

Alle denken schon an den Frühling, der Valentinstag ist gerade vorbeigehuscht, darum halten wir noch einmal inne, und hören, wie der erfahrene Erzähler Marcantée drei besondere Geschichten über die Liebe erzählt und seine Geschichten mit Gitarre und Gesang untermalt und bekränzt.


Eintritt frei - Spende erbeten

23

Februar

Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: mit Verleger Michael Fischer (dahlemer verlagsanstalt)

 

Michael Fischer stellt regelmäßig gemeinsam mit Autorinnen und Autoren Neuigkeiten aus dem Verlagsprogramm vor. Getreu seinem Motto: Seien/bleiben Sie gespannt!


Eintritt frei - Spende erbeten

2

März

Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Rosa & Jonathan Tennenbaum - Der West-östliche Diwan. Goethes Dialog mit Hafis

 

Die Gedichtsammlung des persischen Dichters Hafis regte Goethe zu einem ausführlichen Studium der persischen Kultur, der Geschichte und der Religion an. Sein Diwan ist ein durchgehender Dialog zwischen dem Morgen- und dem Abendland, bei dem beide Kulturen ihre besten Seiten miteinander verschmelzen. Aus diesem Zwiegespräch heraus entstand eine neue Art von Dichtung, die zu dem Schönsten (und Heitersten) gehört, was die Poesie hervorgebracht hat.

Rosa und Jonathan Tennenbaum veranschaulichen diesen einmaligen Dialog der Kulturen in Texten, Gedichten und Klaviermusik.


Eintritt frei - Spende erbeten

9

März

Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Dorothea Stockmar begleitet von Vitaliy Shal (Konzertgitarre) - Ach, diese Menschen - Ansichten eines Hundes

 

Die Kunst des Lebens besteht in der Freiheit, das tun und sagen zu dürfen, was uns auf der Zunge brennt. Das zu begreifen, sollte ein Mensch erst einmal auf den Hund kommen - also auf mich! Ein Hund erzählt, wie er die Menschen sieht: Angriffslustig, aber kein bisschen bissig, den Sinn hinterfragend, der hinter dem steckt, was die Menschen so auf die Beine stellen.

 

Untermalt wird die Lesung mit klassischer Gitarrenmusik von Solist und Kammermusiker Vitaliy Shal, mehrfacher Preisträger von nationalen und internationalen Musik-Wettbewerben.

 

www.stockmar-kunst.de


Eintritt frei - Spende erbeten

16

März

Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Die Barthel & Der Augustin - bin ich knef? Eine Hommage an Hildegard Knef Ihr Leben – Ihre Chansons

 

Von Rossem, Wim van / Anefo - Nationaal Archief, CC BY-SA 3.0 nl, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=29083781Hildegard Knef wächst in Berlin auf. Hier besucht sie später auch die Schauspielschule der Ufa. Nationalsozialismus, der Krieg, Arbeitsdienst, evakuiert, ausgebombt, Hunger, Kriegsgefangenschaft, Theaterproben und Aufführungen im ersten notdürftig wieder-eröffneten Theater. Angebote für Filmrollen, frühe Ehe, zuerst ohne, dann mit amerikanischem Pass. Karriere auf Bühne und Leinwand, Hollywood, New York, sie ist internationaler Star. Hoch gelobt und schwer verrissen in ihrer deutschen Heimat. Trotz ihrer unterschiedlichen Karrieren und dem jahre-langen Leben aus dem Koffer, kehrt sie immer wieder in ihre Stadt zurück: Für immer miteinander verbunden. Berlin und die Knef.

 

Maila Barthel bringt mit ihrem Pianisten Frank Augustin neben zahlreichen Knef-Chansons den Mythos der Diva auf die Bühne: In knappen, oft widersprüchlichen und sich ergänzenden Dialogen.

 

Die Bartel & der Augustin

 

Foto: Von Rossem, Wim van / Anefo - Nationaal Archief, CC BY-SA 3.0 nl, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=29083781


Eintritt frei - Spende erbeten

23

März

Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Lukas Kauw – Endlich männlich

 

Du hast in nächster Zeit keine Geschlechtsumwandlung vor, wolltest aber schon immer mal bei einer dabei sein? Lukas Kauw ist mittendrin und stellt die Welt der Klischees und Vorurteile von Frauen und Männern auf den Kopf, denn er kennt beide Seiten der Geschlechter. Wie kommt man auf die Idee, eine Geschlechtsumwandlung zu machen? Wie sagt man das seiner Familie? Und verändern Hormone nicht nur das Aussehen, sondern auch das Denken?

In seinem Comedy-Programm „Endlich Männlich“ zeigt Lukas Kauw einzigartig Einblicke in das Leben eines Transsexuellen, die du nicht verpassen solltest

 


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeLinksKontaktImpressum