homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙVereinΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
3 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Arba

 

arba

Die Welten des Tanzes sind phänomenal verschieden. Wenn man sich nur einmal alle tänzerischen Einflüsse vergegenwärtigt, denen man sein Leben über ausgesetzt war, wird es schwierig den Überblick zu behalten. Davon inspiriert haben es sich die vier (auf Hebräisch „arba“) Leipziger Musiker zur Aufgabe gemacht Hintertüren für neue Schrittfolgen zu schaffen und dadurch verborgene Räume zu erschließen. Dabei verbindet die Band nicht nur die Vielfalt der Rhythmen und Tänze vom Nahen Osten bis nach Südamerika, sondern auch die Neugier, Parallelen anderer weit entfernter Kulturkreise aufzudecken und zwischen diesen eine Verbindung herzustellen.
In den Stücken des aus Israel stammenden Gitarristen Yochai Noah Sadeh ist der musikalische Einfluss sowohl seiner Heimat, als auch eines intensiven Lebensabschnittes in der multikulturellen Hochburg Berlin nicht zu überhören. Ergänzt wird diese Kompositionsbandbreite durch die beiden gebürtigen Hauptstädter Jonas Timm (Piano) und Paul Brauner (Kontrabass) und Max Stadtfeld (Schlagzeug), der als Kind der süddeutschen Blasmusik das Quartett vervollständigt.

Weitere Infos unter Arba


Eintritt frei - Spende erbeten

5 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: ***Fällt aus!***Hans Kämmerer

 

~ Die Lesung findet nicht statt! ~

 

Hans Kämmerer ist Musiker und Autor. Zuletzt veröffentlichte er 2016/2017 zwei Bücher um den Berliner Kommissar Tennat (Verlag Bild und Heimat), in denen er - sensibel und genau - Einblicke in das Leben von Menschen gewährt. Im Café Tasso liest er aktuelle Kapitel aus seinem neuen Roman, bei der Welten in Form von zwei sehr unterschiedlichen Menschen aufeinanderstoßen. Begleiten wird die Lesung eine Soundcollage, die dezent im Hintergrund läuft und mit seinen Tönen den vorgetragenen Text unterstreicht.


Eintritt frei - Spende erbeten

6 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Fingerstyle guitar): Markus Schlesinger

 

Markus Schlesinger ist ein Wiener Gitarrist, der sich seit Jahren dem Fingerpicking, einer besonderen Spielart der Akustikgitarre, widmet. Er vereint sowohl Bass-, Akkord- als auch Melodiespiel meisterhaft auf seiner Gitarre und verzaubert das Publikum jedes Mal aufs Neue.

 

Sein abwechslungsreiches Programm reicht von raffinierten Eigenkompositionen und Jazzbearbeitungen über Blues und Folk bis hin zu Fingerstyle - Arrangements bekannter Songs, gewürzt mit unterhaltsamen Anekdoten und einer lebhaften Interaktion mit dem Publikum. Markus Schlesinger ist Musiker mit Leib und Seele.

Mit seiner Akustikgitarre, seiner rauchigen Gesangsstimme und seinem ansteckenden Humor garantiert er bei seinen Auftritten nicht nur musikalische Highlights, sondern auch kurzweilige Unterhaltung.

„Auf „Don ́t Be Afraid“ demonstriert Markus, wie schon auf seiner ersten CD „Changes“ (2012), perfekte Fingerstyle-Technik. Man bekommt den Eindruck, dass mehrere Gitarristen am Werk sind, ...“ CONCERTO (Nr. 1/2015)


„Nichtmusiker werden seine schönen Harmonien und Melodielinien schätzen, Gitarristen, wie er die verschiedensten Tunings einsetzt.“ AKUSTIK GITARRE (5/13)

Weitere Infos unter www.fingerpicking.at


Eintritt frei - Spende erbeten

7 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Tango): Azulibe

 

azulibeAZULIBE ist in Berlins Herz erschienen: originelle Lieder aus den legendären Tango Orchestern wurden für diese Konstellation arrangiert.
BANDONEON und VIOLINE haben sich hineintauchend in einer Suche gestellt, nach der sublimen und lebendigen Klang. Aus der Flügel der Zeit, tanzen die Zuhörer oder stellen sich einem tanzenden Traum vor.
MARIA und TATO sind Instrumentalisten und Komponisten aus Portugal und Argentinien.Sie haben sich der Sonorität der traditionellen Tango gewidmet, mit einem warmen und aussergewöhnlichen Klang, mit klassischen und experimentellen Illusionen.

Weitere Infos unter Azulibe

Photo: António Jorge Gonçalves ©


Eintritt frei - Spende erbeten

10 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Echo Chamber

 

echo chamber

Echo Chamber ist folgerichtig eine natürliche Konvergenz verwandter Ansätze: Jazz-beeinflusste Strukturen, druckvolle, elektronische Ästhetik und komplexes Sounddesign. Aber: Echo Chamber ist auch das genaue Gegenteil einer Filterblase. Die Musiker suchen ständig außerhalb der eigenen Echokammer nach Wegen, musikalische Klischees zu dekonstruieren und dadurch zu befreien.

Davide Lorenzon - Tenorsaxophon
Michele Pedrazzi - Synthesizer
Chris Hill - Schlagzeug

Weitere Infos unter www.autrecords.com

und soundcloud.com/echochambertheband


Eintritt frei - Spende erbeten

12 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Die Unerhörten "Was soll das?"

 

Antworten auf ach so Vieles gibt es im Leben und in der Literatur! Die Autorinnen und Autoren der "Unerhörten" befassen sich aber bei ihrer Lesung im April lieber mit der alles entscheidenden Frage, auf die doch alles hinausläuft: "Was soll das?".


Eintritt frei - Spende erbeten

13 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Country): Markus Rill

 

Herausragende, bewegende Songs, eine einmalige Raspelstimme sowie stilsichere Variabilität zwischen Rock’n’Roll, Country, Folk und Soul sind die Markenzeichen von Markus Rill. 

Der in Frankfurt (Main) geborene Musiker hat in Austin/Texas das Songschreiber-Handwerk studiert und in Nashville/Tennessee gelernt, wie sich aus exzellenten Songs herausragende Alben machen lassen. Mittlerweile bewegt sich Rill so sicher und authentisch in der Welt von Roots-Rock und Americana, dass Künstler wie Johnny Cashs Tochter Rosanne Cash, Ray Wylie Hubbard oder Gretchen Peters seine CDs empfehlen, Ikonen wie Tom Waits, Bonnie Raitt oder Ray Davies ihn bei internationalen Songschreiberwettbewerben prämieren und Konzertbesucher in ganz Europa und den USA zu Fans werden – egal, ob er solo als charmanter Storyteller auftritt oder mit seiner erstklassigen Band The Troublemakers die Bühne rockt. 

Neben den bewegenden Songs ist Rills Sandpapierstimme sein größtes Kapital. Bei Balladen dunkel und warm, wird sie bei Rocksongs zum mitreißenden, kraftvollen Organ. Dazu ist er ein fähiger Gitarrist.

“Songs, die schön mehrdeutig schimmern … brillant getextet" - Rolling Stone

"If voices were highways, Markus Rill's would be gravel ... like Steve Earle, Tom Waits, and Lucinda Williams, Rill excels at songwriting." - PureMusic/USA

"Deutschlands, ja ganz Europas führender Americana-Künstler. Ein bemerkenswerter Songschreiber.” - Frankfurter Allgemeine 

“Markus Rill shows great depth as songwriter, bandleader and producer” – No Depression/USA

Weitere Infos unter www.markusrill.net


Eintritt frei - Spende erbeten

14 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Oriental Jazz): Alaa Zouiten Trio

 

Alaa ZouitenAlaa Zouiten begann im Alter von sieben Jahren seine musikalische Erziehung in kulturellen Vereinen in Youssoufia, bevor er am Conservatoire National de Marrakech seine Ausbildung genoss, die ihn zum Meister an der Oud (arabische Laute) machte.
2008 begann Alaa in Marokko seine Karriere und spielte auf zahlreichen marokkanischen Festivals (u.a Essaouira Gnaoua Festival, Grand Festival de Casablanca, Mawazine in Rabat).

2015 gewinnt er ein Stipendium des Arab Fund for Arts and Culture und arbeitet an seinem zweiten Album „Talking Oud“. In diesem Album experimentiert er mit den stilistischen, technischen und ästhetischen Möglichkeiten der Oud.


Das Resultat ist ein faszinierender Mix aus arabischem, andalusischen Jazz und Rock. In seinen Kompositionen und Arrangements benutzt Alaa Zouiten die unendliche Vielfalt in Zeit und Raum. Ein kreativer Prozess, welcher ständig nach neuen musikalischen Perspektiven sucht und die Schönheit der Musik feiert."

 

Alaa Zouiten - Oud
Muhammad Ra´fat - Percussion
Vladimir Karparov - Saxophon

Weitere Infos unter www.alaazouiten.com


Eintritt frei - Spende erbeten

17 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): NÖRD FX

 

noerdfx

NÖRD FX sprengt die Grenzen des Pianotrios. Die Band integriert konzeptionell angelegte Kompositionen in ein spontanes und energetisches Zusammenspiel. Das Trio beschreitet einen einzigartigen Weg des Bezugs auf die Jazztradition durch die spielerische und lebendige Verwendung von Originalsamples. Die Grenzen des Klaviertrios und dessen kammermusikalische Klangcharakteristik bilden den Ausgangspunkt für das Erforschen und Entdecken von Klängen, Effekten, und Konzepten. Dabei bleibt stets die Essenz von Jazz im Zentrum: Improvisation und Energie!

Tom Schneider - Piano
Dorian Gollis - Kontrabass
Daniel Klein - Schlagzeug
 

Weitere Infos unter www.noerdfx.de


Eintritt frei - Spende erbeten

19 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Die Legende vom heiligen Trinker

 

Iris Boss & Daniel Malheur lesen Joseph Roth

...Andreas, Clochard in Paris, verbringt seine Nächte unter den Seine-Brücken. Das Leben hat es nicht gut mit ihm gemeint, gestrandet ist er und zum Trinker geworden. Doch ist er auch ein Mann von Ehre. Und als ihm eines Abends ein wildfremder Herr 200 Francs schenkt, ist er fest entschlossen, diese in einer Kapelle der heiligen Therese von Lisieux zu stiften. Die seltsame Begegnung löst eine Kette weiterer wunderlicher Ereignisse aus und fortan schwankt Andreas zwischen seiner heillosen Sucht und ehrlichen, guten Vorsätzen.

Joseph Roths leichtfüßig und mit heiterer Melancholie erzählte "Legende vom heiligen Trinker", die er 1939 kurz vor seinem Tod schrieb, besticht bis heute durch ihre anrührende Unmittelbarkeit. Iris Boss und Daniel Malheur lesen, Chansonnier Malheur liefert in Begleitung seines Grammophons mit französischen Chansons den passenden musikalischen Rahmen dazu.

 

Joseph Roth
Moses Joseph Roth wurde am 2. September 1894 in Brody bei Lemberg geboren und starb am 27. Mai 1939 in Paris. Er war ein österreichischer Schriftsteller und Journalist.

Daniel Malheur
Chansonnier, MonokelPopper & Conférencier aus Berlin.
Iris Boss
Schauspielerin und Sprecherin aus Berlin.
 

Eintritt frei - Spende erbeten

20 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Rock): Mathew James White

 

Kiwi dream folk rock


"...lediglich seine Gitarre und Songs, die nur so vor positiver Energie strotzten" - rp-online.

"Seine Liebe zur Musik ist nicht nur vom ersten Lied an zu spüren, sie steckt an." - Merkur

Wenn dir die Musik von Ed Sheeran, Passenger und Neil Finn gefällt, wirst du sicher auch Mathew James White zu schätzen wissen. Der gebürtige Neuseeländer und mittlerweile seit Jahren in Berlin ansässige Musiker wird aufgrund seines Repertoires voller eingängig chilliger und mitunter auch rockiger Melodien oft mit den genannten Größen des Musikbusiness verglichen.

Seine Musik kann am besten als "Kiwi, dream, folk" beschrieben werden. Er befindet sich auf ständiger Europa-Tour und hat dabei über die Jahre eine starke und immer weiter steigende Fangemeinde aufgebaut - oft spielt er vor ausverkauftem Haus. Mathew hat beim Blue Balls Festival 2017 in Luzern gespielt, neben Stars wie David Gray, Peter Doherty & Jose Gonzalez.

Sein im September 2017 veröffentlichtes viertes und jüngstes Studioalbum "I'm Thinking of You”.
Es ist ein zutiefst persönliches Album, zu grossen Teilen beeinflusst durch den Verlust seines Kindes. Der Schaffensprozess dieses Albums war ein zentraler Punkt auf seinem Weg der Trauer, insbesondere die Titel 'Looking Down At The Ocean'' & ''Where Did You Go''. "I’m Thinking of You" behandelt auch Themen wie das Erkennen der eigenen Stärke ("You Could Be It“), die Vorfreude auf ein neues Leben ("Ride of Your Life“) & das Herbeisehen derer, die wir lieben, welche aber weit, weit entfernt von uns leben ("I’m Thinking of You").

 

Weitere Infos unter www.mathewjameswhite.com

 

© Foto Anke Peters


Eintritt frei - Spende erbeten

21 Sa 20:30
Café Tasso    Improvisationstheater: Im freien Fall

 

Erleben Sie ein Feuerwerk komischer Szenen, launiger Episoden und überraschender Momente! Ein Abend voller Premieren - das ist das Improtheater "Im freien Fall" aus Berlin. Es gibt keine Drehbücher und Regieanweisungen, keine Requisiten oder Textvorlagen. Alles was geschieht, geschieht ohne vorherige Überlegungen, hängt ab von der Spontaneität der Schauspieler, ihrem Einfallsreichtum und ihrer Bereitschaft, miteinander zu agieren. Alle Szenen, die Sie an diesem Abend zu sehen bekommen, sind von vorne bis hinten frei erfunden und meisterhaft improvisiert.

 

Weitere Infos unter www.im-freien-fall.de


Eintritt frei - Spende erbeten

24 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Susanna Risberg Trio

 

*** Fällt aus ***

 

Die Gitarristin Susanna Risberg wird oft als steigender Stern am Firmament der schwedischen Jazzszene beschrieben.
Mit gerade einmal 24 Jahren hat sie es bereits geschafft, als Solistin mit verschiedenen Big Bands und Symphonieorchestern aufzutreten, durch ganz Nordeuropa zu touren, das Hagström Stipendium für Gitarristen zu erhalten und am Royal College of Music in Stockholm und dem Berklee College of Music zu studieren, wo sie, neben anderen Dingen, den angesehenen "Jimi Hendrix Award '11" gewann.
Das Repertoire des Trios besteht zum größten Teil aus Susannas Eigenkompositionen, die man am besten als modernen melodischen Jazz mit einem gewichtigen Groove und einem Hauch Rock und Experimental beschreiben kann.

Susanna Risberg - Gitarre
Karl-Henrik Ousbäck - Schlagzeug
Gustav Broman
- Bass

"Alle Beteiligten sind technisch brillant und beinahe beängstigend gut... Susanna - so, wie ich es verstanden habe - wurde in den letzten Jahren ein bisschen gehypt und das zurecht. Was ich oft in der Jazzszene vermisse ist die Attitüde, aber hier gibt es eine Menge davon..." Örjan Furberg, Västerbottens Kuriren

Weitere Infos unter www.susannarisberg.com


Eintritt frei - Spende erbeten

26 Do 20:00
Café Tasso    Lesebühne: Storyatella - Berliner Kurzgeschichten

 

Der Literatursaloon Lunge existiert seit 15 Jahren. Seit 5 Jahren lesen Autoren und Autorinnen jeden letzten Donnerstag des Monats im Café Tasso ihre Geschichten einem wachsenden Publikum vor. Die Vielfalt der Texte brachte viele Augen zum Leuchten, regte Gedanken an, provozierte zustimmende und kritische Bemerkungen, jedoch blieb kaum ein Gast ungerührt.

Neuerdings gibt es zusätzlich zu den Kurzgeschichten musikalische und/ oder poetische Beiträge, wodurch die Abende im Literatursaloon Lunge noch einmal eine ganz andere Note erhalten.

Durch das langjährige Bestehen des Literatursaloons und die zunehmende Qualität der Texte inspiriert, gründeten zwei Autoren die Geschichtenzeitschrift STORYATELLA. In ihr erscheinen zahlreiche Geschichten von Autoren und Autorinnen des Literatursaloons.

Wir freuen uns, Sie bei einer der nächsten Lesungen als Neu- oder Stammpublikum begrüßen zu dürfen.

An diesem Abend präsentiert Storyatella Berliner Shortstories zum Thema "Schieflage".

Es lesen Geruede, Oliver Bauer, Lydia Kraft, Mechtild Blankenagel, Anne Fritsche, Fanny Femme.

Mehr Infos unter Storyatella


Eintritt frei - Spende erbeten

27 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk): Arvo

 

arvoDie letzten zwei Jahre arbeiteten Fabian Holland und Henry Webster in South East London an ihrem Debütalbum „the close“, das im April 2018 veröffentlicht wird. Sie lernten sich als Musiker der UK-Folk-Szene kennen und nach ihrem ersten Jam in einem Londoner Thames-Side Pub beruhte der Wunsch, gemeinsam musikalisches Neuland zu betreten, auf Gegenseitigkeit.

 

Zwei Jahre später haben sie das traditionellen Folk-Line-Up mit Gitarre, die eine einfache Geigenmelodie begleitet, komplett auf den Kopf gestellt. Oft übernimmt bei Arvo die Gitarre die Melodieführung während die Violine eine ganze Synthie-Palette imitiert oder einen atmosphärische Klanguntergrund hinzufügt. Ergänzt durch ein Eerie bowed Banjo, ein pfeifendes, halb-kaputtes Harmonium und dem unverwechselbarem Sound eines kratzigen Bartes an einer Gitarre, hat „the close“ von Arvo einige musikalische Überraschungen zu bieten.

Fabian Holland - Gitarre
Henry Webster - Fiddle

Weitere Infos unter Arvo


Eintritt frei - Spende erbeten

28 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Brasilianische Musik): Giovanna Piazza

 

giovanna piazzaEin Hauch Brasiliens in Berlin. Die kosmopolitische Sängerin Giovanna Piazza zeigt ihre Musik als ein multikulturelles Universum Lateinamerikas in Berlin.


Eigene Kompositionen und ein Repertoire aus Brasilien werden eine globalere MPB (música popular brasileira) präsentieren.

Begleitet wird sie vom mexikanischen Gitarrist Carlos Corona, vom brasilianischen Kontrabassist Trigo Santana und vom spanischen Schlagzeuger Alejandro García.


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeLinksKontaktImpressum