homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙVereinΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
1 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Pop): Morgan Finlay

 

morgan finlayIn den mehr als zehn Jahren, die Morgan Finlay bereits auf den Straßen Europas tourt, gelang es dem irisch-kanadischen Singer-Songwriter durch sein Talent für Melodien, und seine lebhaft mitfühlende Beobachtungsgabe, sowie seine Leidenschaft für Menschen eine einzigartige Erfolgsgeschichte zu schreiben, die ohne seine Fans nicht denkbar wäre.

“New Harbour”, Finlays jüngstes Album, wurde in Neufundland geschrieben un daufgenommen. Mit starken ostkanadischen und keltischen Einflüssen wurde es
schnell zu Finlays bisher erfolgreichstem und beliebtestem Werk.

Weitere Infos unter morganfinlay.com

Photo: ©2017 Michael Schiller


Eintritt frei - Spende erbeten

2 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Blues): Rufus Coates and the Blackened Trees

 

rufus coatesRufus Coates and the Blackened Trees sind eine einzigartige Folk/Blues Band aus Irland mit Sitz in Berlin.

Am 16. April 2016 veröffentlichten sie ihr vielerwartetes Debütalbum. Bewaffnet mit schön gestalteten, vokalgesteuerten Songs, die durch die vokalen Harmonien der Sänger Rufus Coates und Jess Smith und den dunklen atmosphärischen Klang der Blackened Trees hervorgehoben werden. Die Band ist schnell durch die reichhaltige und eklektische Folkszene in Irland aufgestiegen und hat ihre Live-Performance-Fähigkeiten an einigen der beliebtesten Locations in Irland erprobt und das Festland Europa bereist.

"The gravel-voiced Nick Cave-esque Coates, with a counterpoint of the sweet female vocals of Jess Smith, these are dour blues songs that have enough beauty to lighten the hearth of the home"  Nialler9 'Album of the Week', Irish Times.

Weitere Infos unter www.rufuscoates.com


Eintritt frei - Spende erbeten

5 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Carmelo Leotta Trio

 

carmelo leottaMit diesem Trio, dem irgendwie das rhythmische Instrument fehlt, entwickelt der Musiker Carmelo Leotta eine besondere Art die die Pulsierung der Musik durch alle Mitglieder des Trios gleichermaßen teilt. Diese Art kommt aus dem Innersten des Musikers und erlaubt eine große Improvisationsfreiheit, erfordert gleichzeitlich aber, dass alle Bandmitglieder stark miteinander verbunden sind. Die Kompositionen sehen einen großen Improvisationsteil vor, damit die Musiker die Gelegenheit haben, sich auf eine gemeinsame Sprache, die die ganze Welt vereinigt, auszudrücken.

Carmelo Leotta - Kontrabass / Komposition
Tal Arditi - Gitarre
Dustin Drews - Sax

Weitere Infos unter Carmelo Leotta Trio


Eintritt frei - Spende erbeten

7 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Hartmut Felber - Kurzgeschichten

 

Wenn Sie schon immer einmal wissen wollten, wie man sich als Sektflasche fühlt oder wie es mit der Entwicklung der Menschheit weitergeht, warum man vor dem Weltuntergang gar nicht so viel Angst zu haben braucht und wie man sich darauf vorbereitet, dann ist diese Lesung für Sie genau die richtige Erkenntnisquelle.

Die Geschichten berichten in amüsanter, teils glossenhafter Weise zumeist von selbst erlebten Ereignissen ohne biografisch zu wirken und betrachten hochphilosophische Themen auf eine etwas andere Art.

Lachen ist eine gute Stressabbaumethode. Sie hören sich quasi gesund.  


Eintritt frei - Spende erbeten

8 Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Volker Oppmann – Max Tau und der Neue Verlag.

 

Volker Oppmann – Max Tau und der Neue Verlag. Ein Kapitel deutscher Exilliteraturgeschichte

Der erste Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels, Max Tau (1897–1976), dessen Freundes- und Bekanntenkreis sich zu Lebzeiten wie das Who-is-Who der Literatur- und Verlagswelt liest, ist heute ein nahezu Unbekannter. Sein Metier als Lektor und Verleger war es, Talente aufzuspüren und erfolgreich zu publizieren; so gilt er unter anderem als Entdecker von Marie-Luise Kaschnitz, Luise Rinser und Wolfgang Koeppen. Frieden und Völkerverständigung waren stets das Ziel seiner Bemühungen. Selbst durch die Erfahrungen der NS-Herrschaft, die ihn ins Exil trieb und eines Großteils seiner Familie beraubte, rückte er nicht von seinen Idealen ab.

In seinem Buch nimmt Volker Oppmann das Programm des Neuen Verlags und Max Taus Rolle als Verleger genauer unter die Lupe. Im Zentrum steht dabei die Analyse von drei Werken, die während der Zeit des Exils entstanden sind und beispielhaft das unmittelbare Zeitgeschehen in einer künstlerischen Bearbeitung thematisieren: die Romane Ich warte auf Wunder von Thomas Theodor Heine, Das Beil von Wandsbek von Arnold Zweig und Simone von Lion Feuchtwanger.

Mehr zum Buch hier beim Verlag Dreiviertelhaus


Eintritt frei - Spende erbeten

8 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Klezmer): Duo Tarasyuk

 

duo tarasyuk 3

Tribute to Dave Tarras

 

„Shalom everybody, I want to thank you all for coming to help me celebrate my 39th birthday (...because life starts with 40...)“.

Mit diesen Worten begrüßte Dave Tarras das Publikum 1978 im Alter von 81 Jahren von denen er fast 70 als Musiker erlebt hatte.
Geboren in der Ukraine, wanderte er in den 20er Jahren nach New York aus und wurde einer der erfolgreichsten Klezmer-Klarinettisten aller Zeiten.
Er hat in fast 500 Aufnahmen nicht nur Klezmer sondern, unter verschiedenen Pseudonymen, auch griechische, russische, polnische und rumänische Musik und sogar Swing eingespielt.

Aus seinem umfangreichen Repertoire wird das Duo Giuseppe Sciarratta (Klarinette) und Jule Seggelke (Akkordeon) eine kleine Auswahl der berühmtesten Klezmer-Stücke spielen und ein paar Anekdoten aus seinem spannenden Leben erzählen...


Eintritt frei - Spende erbeten

9 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Brasilianische Musik): Ana and the Duorkestra

 

ana and the duorkestraEin Gitarrist, ein Akkordeonist und eine Sängerin. Sie trafen sich vor vielen Jahren in Brüssel, wuchsen zusammen auf, spielten zusammen und waren zusammen auf Tour.
 
Mit portugiesischen, brasilianischen, belgischen und deutschen Wurzeln vereint sie als erstes die Musik. Sie interessieren sich für Jazz, Pop,Folk und für portugiesische und brasilianische Musik, vor allem aber haben sie ihren eigenen Sound. Sie teilen eine Liebe zu Brasilien, wo sie zusammen einige Zeit verbrachten. Ihre Musik spiegelt ihre Erfahrung der heutigen Welt: das Aufeinanderprallen von Widersprüchen, die Vielfalt, die Mischung aus intellektuellem Anspruch und allgemeiner Zugänglichkeit, die Ironien des Alltags und Verbundenheit über Sprach- und Genregrenzen hinweg.
Es wird gut werden, es wird laut werden – und es wird ihr eigenes sein.
 
Weitere Infos unter Ana and the Duorkestra

Videos HIER


Eintritt frei - Spende erbeten

12 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Avocado

 

avocado

Avocado vereint die drei Musiker Moritz Wesp, Alexander Dawo und Leif Berger. Alle drei Bandmitglieder wohnen in Köln und haben sich dort beim Studium an der Hochschule für Musik und Tanz kennengelernt.
Ein Teil ihres aktuellen musikalischen Schaffens besteht darin, in ihrer Musik Begriffe, wie zum Beispiel Komposition oder Improvisation, und den Umgang mit ihnen neu zu beleuchten. Dazu agieren sie unter anderem mit verschiedenen Regelkatalogen, Konzepten und Systemen, mit denen zusätzliche Bedeutungsebenen geschaffen und alte Ebenen aufgeweicht werden können, wodurch sich neue Perspektiven auf bekanntes Material eröffnen. So experimentiert die Band mit verschiedenen alternativen innermusikalischen Zielen und das „gemeinsame Musizieren“ wird bisweilen zum Wettstreit gegeneinander.

Moritz Wesp - Posaune
Alexander Dawo - Kontrabass
Leif Berger - Schlagzeug

Mehr Infos unter Avocado


Eintritt frei - Spende erbeten

14 Do 20:00
Café Tasso    Lesebühne: Die Unerhörten

 

Hereinspaziert, hereinspaziert! Unsere unerhörte Lesebühne lädt ein zu einem zweistündigen Aufenthalt im Café und Antiquariat Tasso - mit allem, was es erzählerisch zum Thema "Aufenthalt" zu berichten gibt.

Der Aufenthalt nebst literarischem Ohrenschmaus ist selbstverständlich und wie immer ein unerhörtes Vergnügen!

 

Weitere Infos unter Die Unerhörten


Eintritt frei - Spende erbeten

15 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Soul/Blues): Molly’s Peck

 

molly`s Peck

Molly’s Peck ist eine Soul/Blues Band die aus Julia Selbherr, Sängerin und Geigerin (Lörrach), und Guilherme Castelhano, Gitarrist (São Paulo), besteht.
 
Ihr erstes Album ‘Wrapped In Gold’ wurde am 20. November, 2017, veröffentlicht und mit einer folgenden Tour durch Brasilien gefeiert. In den letzten 3 Jahren lebte und performte das Paar in LA, Boston, Valencia, London und ist nun sesshaft in Berlin um Ihrer musikalischen Reise zu folgen. Akustisch spielen sie ein Set mit Gesang, Geige und Gitarre.

Weitere Infos unter www.mollyspeckmusic.com


Eintritt frei - Spende erbeten

16 Sa 20:00
Morgenstern    Lesung: Bill Taylor – Die alte Harfenmusik Schottlands, Irlands & Wales‘

 

Bill Taylor gilt als einer der wenigen und ganz großer Kenner altertümlicher Harfenmusik. In seinem Vortrag beschreibt er die Bauweise, Geschichte und Vortragsweise verschiedener Harfen aus Schottland, Irland und Wales. Über seine einzigartige Arbeit und Forschung zu dem Thema berichtete unter anderem auch schon die britische BBC.

 

Selbstverständlich wird Taylor seinen Vortrag mit vielen Beispielen musikalisch untermalen. Einen Eindruck davon gewinnt hier bei Youtube.

 

Offizielle Webseite von Bill Taylor (in Englisch)


Eintritt frei - Spende erbeten

16 Sa 20:30
Café Tasso    Improtheater: Im freien Fall - "Wenn Hausfrauen kiffen"

 

Erleben Sie ein Feuerwerk komischer Szenen, launiger Episoden und überraschender Momente! Ein Abend voller Premieren - das ist das Improtheater "Im freien Fall" aus Berlin. Es gibt keine Drehbücher und Regieanweisungen, keine Requisiten oder Textvorlagen. Alles was geschieht, geschieht ohne vorherige Überlegungen, hängt ab von der Spontaneität der Schauspieler, ihrem Einfallsreichtum und ihrer Bereitschaft, miteinander zu agieren. Alle Szenen, die Sie an diesem Abend zu sehen bekommen, sind von vorne bis hinten frei erfunden und meisterhaft improvisiert.

 

An diesem Abend unter dem Thema "Wenn Hausfrauen kiffen" - Improtheater für Waschweiber und Pantoffelhelden!

Am Klavier: Claudia Fox.

 

Weitere Infos unter www.im-freien-fall.de

 


Eintritt frei - Spende erbeten

19 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Space Tigers

 

space tigersSpace Tigers ist eine Berliner Jazzgruppe, die sich um Greg und Vanjas Kompositionen versammelt. Die Gruppe spielt originale Musik mit einem einzigartigen und originellen Konzept, das Motive einzelner Melodien in separate Einheiten verwandelt, die als Linien oder Bassteile verwendet werden. Die melodischen Fragmente aus der ursprünglichen Melodie arrangieren die Musiker neu. Durch diese Technik können die musikalischen Motive sowie Details aus der bestehenden Komposition in ein neues Licht gerückt werden. Als echte Sofa-Techno-Jazz-Surfer füttern sie ihren Geist mit verschiedenen musikalischen Stilen. Soulige Melodien und eine große Musikalität können bei einem Konzert der Space Tigers erlebt werden.

Weitere Infos unter spacetigers.net


Eintritt frei - Spende erbeten

21 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Sandra Barenthin & Sebastian Zett: Viva la primavera! - Ein italienisch-deutsches Programm

 

sì dolce, sì gradita quand'è, com'or, la vita?
/wann ist das leben so wie jetzt uns süß und froh?


Die Sopranistin Sandra Barenthin und der Schauspieler Sebastian Zett laden erneut zu einem literarisch-musikalischen Abend.

Dabei entführen sie ihr Publikum diesmal in den Süden: so gibt es nicht nur italienische Frühlingslieder zu hören, wie etwa von Bellini oder Bixio, und Märchen aus dem Pentamerone, sondern auch Auszüge aus dem berühmten Italien-Tagebuch Goethes.


Sopran: Sandra Barenthin
Lesung: Sebastian Zett
Am Klavier: Andreas Liegl

 

Weitere Infos unter: Sandra Barenthin und Sebastian Zett


Eintritt frei - Spende erbeten

22 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Folk/Pop): Dan Korn

 

dan kornDer Singer-Songwriter Dan Korn webt betörende Melodien um exquisit gestaltete Texte. Seine suggestiven Lieder sind "beladen mit Abschied". Beeinflusst von Koryphäen wie Leonard Cohen und John Lennon, hat Korn die Gabe, einprägsame Zeilen und Ohrwurm-Melodien zu schreiben. In London zuhause, aber immer „on the road“- ein moderner Troubadour eben.

Weitere Infos unter www.dankorn.co.uk


Eintritt frei - Spende erbeten

23 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Flamenco): PASEO FLAMENCO Y MÁS

 

paseo flamenco

PASEO FLAMENCO Y MÁS nimmt uns mit auf einen Spaziergang durch ihr musikalisches Schaffen. Der Weg durch die Straßen Sevillas führt vorbei an Flamencobars, Rockcafés und Jazzclubs, deren Türen offen stehen und zum Lauschen einladen. Verschiedene musikalische Einflüsse verschmelzen zu etwas Neuem, das fremd klingt und vertraut zugleich. Stück für Stück wird aus dem Spaziergang eine Reise, auf der man sich von Musikern begleitet und getragen fühlt, die Spielfreude, Kraft und Wärme vermitteln. Die rhythmische Raffinesse macht neugierig, geheimnisvolle Passagen laden zum Verweilen ein. In der Stille, am Ende des Weges, bemerkt man erst allmählich, dass man wieder zu Hause angekommen ist.

Siegfried Renz - Gitarre
Ares Gratal - Saxofon, Akkordeon, Gesang
Antonio Piñera Moreno "Pumuki" - Perkussion, Gesang, Jaleos

Weitere Infos unter PASEO FLAMENCO Y MÁS


Eintritt frei - Spende erbeten

26 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Sebastian Böhlen Ensemble

 

Sebastien BoehlenEuropa, Australien, Nordamerika - Sebastian Böhlen spielte in verschiedenen Formationen bereits auf drei Kontinenten, machte als Bandleader, Sideman und Komponist unzählige Rundfunkaufnahmen mit diversen Ensembles und Orchestern und ist auf über 20 CDs zu hören. Mehrfach international als Gitarrist und Komponist ausgezeichnet, war er unter anderem Preisträger bei der "Socar Montreux Jazz Electric Guitar Competition" 2015 und gewann 2012 den "Prix de la meilleure composition" beim Jazzwettbewerb Tremplin d' Avignon.

"Was Sebastian Böhlen angeht, kann offenbar nicht anders als pures Gold zu werden... ein Solo wie ein Objektträger, auf dem sein ganzes Raffinement exemplarisch deutlich wird, die glücklichste Mischung aus komplexem, reifem Intellekt, subtiler, aufgeklärter Ästhetik und so viel emotionalem Reichtum, dass seine Arbeit als Komponist, Arrangeur, Top-Gitarrist und Team-Player nie abzukippen droht in elitäre Hermetik." (Rezension aus Jazzpodium)

Malte Schiller - Saxophon
Sebastian Böhlen - Gitarre
Kenneth Dahl Knudsen - Kontrabass
Matthias Ruppnig - Schlagzeug


Eintritt frei - Spende erbeten

28 Do 20:00
Café Tasso    Lesebühne: Storyatella - Berliner Kurzgeschichten

 

Der Literatursaloon Lunge existiert seit 15 Jahren. Seit 5 Jahren lesen Autoren und Autorinnen jeden letzten Donnerstag des Monats im Café Tasso ihre Geschichten einem wachsenden Publikum vor. Die Vielfalt der Texte brachte viele Augen zum Leuchten, regte Gedanken an, provozierte zustimmende und kritische Bemerkungen, jedoch blieb kaum ein Gast ungerührt.

Neuerdings gibt es zusätzlich zu den Kurzgeschichten musikalische und/ oder poetische Beiträge, wodurch die Abende im Literatursaloon Lunge noch einmal eine ganz andere Note erhalten.

Durch das langjährige Bestehen des Literatursaloons und die zunehmende Qualität der Texte inspiriert, gründeten zwei Autoren die Geschichtenzeitschrift STORYATELLA. In ihr erscheinen zahlreiche Geschichten von Autoren und Autorinnen des Literatursaloons.

Wir freuen uns, Sie bei einer der nächsten Lesungen als Neu- oder Stammpublikum begrüßen zu dürfen.

An diesem Abend präsentiert Storyatella Berliner Shortstories zum Thema "Schuster bleib bei deinem Leisten".

Es lesen Anke Nussbücker, Andreas B. Vornehm, Fanny Femme & Gäste.

 

Mehr Infos unter Storyatella

 


Eintritt frei - Spende erbeten

29 Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Die Barthel & Der Augustin – bin ich knef? Eine Hommage an Hildegard Knef Ihr Leben, ihre Chansons

 

Karriere auf Bühne und Leinwand, Hollywood, New York – Hildegard Knef war ein internationaler Star. Hoch gelobt und schwer verrissen in ihrer deutschen Heimat. Trotz ihrer unterschiedlichen Karrieren und dem jahrelangen Leben aus dem Koffer, kehrte sie immer wieder in ihre Stadt zurück: Für immer miteinander verbunden. Berlin und die Knef.

 

Maila Barthel bringt mit ihrem Pianisten Frank Augustin neben zahlreichen Knef-Chansons den Mythos der Diva auf die Bühne: In knappen, oft widersprüchlichen und sich ergänzenden Dialogen.

 

Die Barthel & der Augustin

 

Foto: By Rossem, Wim van / Anefo (Nationaal Archief) [CC BY-SA 3.0 nl (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/nl/deed.en)], via Wikimedia Commons


Eintritt frei - Spende erbeten

29 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz/Neo-Soul): Band of Love

 

robert wienroederZwei Welten erwarten die Zuhörer an diesem Freitagabend im Café Tasso. Die erste Hälfte des Konzerts besteht aus zarten bis rockigen Kompositionen des Pianisten Robert Wienröder, die im Klavier-Trio vorgetragen werden und ihre Einflüsse irgendwo zwischen Tigran Hamasyan, Avishai Cohen und skandinavischen Seenlandschaften verorten.

Im zweiten Teil des Abends ergänzt die ungarische Sängerin Maja Mágedli die Band, die dann noch etwas grooviger wird und neben eigenen Stücken auch solche von Gretchen Parlato, Natalia Mateo oder Hiatus Kaiyote präsentiert.


Maja Mágedli - Gesang
Robert Wienröder - Piano
Paul Breiting - Kontrabass
Johannes Metzger - Schlagzeug


Eintritt frei - Spende erbeten

30 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Country-Musik): West Coast Patrol

 

west coast patrolWest Coast Patrol ist ein in Berlin ansässiges Western Swing Quintett.


Der Klang der Steelguitar prägt den Sound. Der Jazz bringt die Country-Musik zum Schwingen.
West Coast Patrol spielt tanzbare Tunes in der Tradition von Bob Wills, Carl Smith, Wade Ray und anderen.


Die Legenden des Western Swings der 1940er und 1950er Jahre feiern ihr Revival!

Weitere Infos unter West Coast Patrol


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeTonwerkstattLinksKontaktImpressumDatenschutzerklärung