homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙVereinΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
1 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Klassik): Duo Soniante

 

duo soniante

Populäre Werke für Violine und Klavier

Die erfahrenen Instrumentalisten Malte Darko (Klavier) und Teresa Alda (Violine) präsentieren ein abwechslungsreiches Programm mit beliebten Werken vom Barock bis in die spätere Romantik. Neben den lauteren Sonaten von Mozart erklingen kraftvolle Kompositionen, wie Sarasates Carmen Fantasy oder Beethovens Mondscheinsonata, die von dramatischen Leidenschaften erzählen.
 

Genies und Dramen
Populäre Werke für Violine und Klavier

Giuseppe Tartini, Violinsonate in g-Moll, B.g10 Didone abbandonata
Wolfgang Amadeus Mozart, Violinsonate in F-Dur, KV 376
Pablo Sarasate, Carmen Fantasy, Op. 25
PAUSE
Wolfgang Amadeus Mozart, Klaviersonate Nr. 16 in C-Dur, KV 545, Sonata facile
Felix Mendelssohn, Violinkonzert in E-Dur, Op. 64, zweiter Satz: Andante
Ludwig van Beethoven, Klaviersonate Nr. 14 in cis-Moll Quasi una fantasia, Op. 27 Nr. 2, Mondschein
FINIS
 
 
Weitere Infos unter soniante.com

Eintritt frei - Spende erbeten

4 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Tal Arditi

 

Tal Arditi (1998 geboren), Gitarrist und Komponist aus Israel.


Bereits in jungen Jahren als Gitarrenwunderkind erkannt, begann Tal sein Studium  im renommierten "Jazz institute"-Programm der "Rimon Music University", als er gerade einmal 16 Jahre alt war. Mit 18 Jahren verließ er das "Rimon" mit einem Jazzdiplom in der Tasche und dem Wunsch, nach Berlin zu ziehen. Hier wurde er schnell zu einem der begehrtesten Musiker in der lokalen und internationalen Jazzszene, so dass er mittlerweile nicht mehr aus den Clubs und Festivals in ganz Europa wegzudenken ist.


Trotz seines jungen Alters hat Tal bereits auf vielen international Jazz Festivals gespielt, so auch beim "Umbria Jazz Festival", dem "Xjazz Festival", dem "Red Sea Jazz Festival" und unzähligen mehr. Tals Art zu spielen, wird als einzigartig und intim beschrieben, das eine große Bandbreite von technischem und harmonischem Knowhow offenbart.

 

Webseite - www.talarditi.com

Neues Album - Portrait

Tal Arditi Trio (Video) - One Step Behind


Eintritt frei - Spende erbeten

6 Do 20:00
Café Tasso    Live- Hörspiel: Die Krimi Komplizen: Schüsse auf den Weihnachtsengel

 

Mitten im Vorweihnachtsgetümmel in Berlin ereignet sich ein merkwürdiger Vorfall.

Ein Weihnachtsengel wird angeschossen, von einem verwirrten Zeugen, der beteuert, er wollte sie angreifen.

Die Kommissare Kreuzberg und Köpenick sind skeptisch, aber dann verdichten sich die Hinweise. Können unsere Kommissare das Weihnachtsfest retten?  


Eintritt frei - Spende erbeten

7 Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Jenny Schon – lautes schweigen

 

Die Berliner Autorin, Lyrikerin und Preisträgerin Andreas-Gryphius-Preises, Jenny Schon, stellt Gedichte vor aus ihrem neuen Lyrikband lautes schweigen (Geest Verlag. Mit Illustrationen von Christinane Lenz). Begleitet wird sie dabei von Annette Ahme mit Gesang und Akkordeon.


Eintritt frei - Spende erbeten

7 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazzlieder): Chiara Raimondi Quintett

 

Die italienische Jazzsängerin Chiara Raimondi kam 2014 nach Deutschland um sich musikalisch weiterzuentwickeln. Im Jahr 2016 gründete sie ihr Quintett. In ihrer Musik verbindet Chiara traditionellen Jazz und Avantgarde mit folkloristischer Musik aus osteuropäischem und mediterranem Raum - immer auf der Suche nach dem wahren, eigenen Klang.

 

Chiara erzählt die Geschichten in Ihren Lieder auf Englisch und Italienisch, da die eigene Muttersprache ihr Instrument ist, um Emotionen authentisch in ihrer Musik zu vermitteln. Die Band spielte im November 2017 im Finale des Jazzpreises Hannover und konnte einen Ausblick auf ihr Album geben, das im kommenden Jahr 2018 veröffentlicht wird.

 

Chiara Raimondi: Voice
Charlotte Joerges: Sax 
Mark Pringle: Piano
Adrian Christensen: Double Bass
Nir Sabag: Drums

 

Hörbeispiele: Sospesa / African Dream


Eintritt frei - Spende erbeten

8 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Alternative / Post Pop): Gina Été

 

Gina Été macht Popmusik für eine Zukunft, wo Autos immer noch nicht fliegen können. Nachdem sie in San Francisco ihre neue EP aufgenommen hat, kommt sie mit ihrer Band nach Deutschland, Österreich, die Schweiz und Frankreich.

 

Sie spielt nicht nur Viola, Klavier und singt in vier Sprachen, sondern traut sich, die gegenwärtige Weltpolitik zu kommentieren, wie man es seit den Achtzigern nicht mehr gehört hat. Vielschichtig, eingängig und voller Poesie: Gina Éte macht den Sound, der den heutigen Mainstream aus den Radios vertreiben wird.

 

Gina Été - vocals, viola, piano
Jeremie Revel - vocals, e-guitar
Phillip Klawitter - vocals, double bass
Noé Franklé - drums, electronics

 

 Foto: Taya Chernishova

www.ginaete.com

Video: Mauern für Mexiko


Eintritt frei - Spende erbeten

11 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz/Improvisation): Anil Eraslan und Tristan Honsinger

 

Anil Eraslan lädt den legendären Cellisten, Improvisateur und Komponisten Tristan Honsinger dazu ein, ihn bei seinem improvisierten Duokonzert zu begleiten. Sie trafen sich 2012 und haben seither in verschiedenen Projekten zusammen gespielt.

Tristan Honsinger ist ein Cellospieler aus Amerika, der sich aktiv in der Free Jazz und Free Impro Szene beteiligt. Seine größte Bekanntheit erlangte er wahrscheinlich durch seine Kollaboration mit dem Free Jazz Pianist Cecil Taylor und dem Gitarristen Derek Bailey.

 

Anil Eraslan stammt ursprünglich aus der Türkei, hat viele Jahre in Frankreich gelebt, studiert und gearbeitet und gilt als ein Cellist, der sich in vielen verschiedenen musikalischen Stilen umtut, darunter traditioneller türkischer Musik, Free Impro und Neuer Musik.

 

Cello - Tristan Honsinger
Cello - Anil Eraslan

www.anileraslan.com


Eintritt frei - Spende erbeten

13 Do 20:00
Café Tasso    Lesebühne: Die Unerhörten

 

"Die Unerhörten" sind kreative, talentierte Autorinnen und Autoren, die mit großem Engagement unerhörte Literatur schreiben und ihre Texte seit 2009 gemeinsam in Berlin vorlesen. Das Besondere an den "Unerhörten Leseabenden" ist die breitgefächerte Individualität der Schreibstile. 2011 waren "Die Unerhörten" nominiert zur besten Lesebühne Berlins.

An diesem Abend präsentieren sie Texte unter dem Motto "Best of 2018".

Mehr auf der Homepage...

 


Eintritt frei - Spende erbeten

14 Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Rainer Schildberger – Ein Sonntag zuviel (Erzählungen)

 

Das große Kaufhaus wird über Nacht von Rosen überwuchert. Einer auf dem Friedhof behauptet, nicht tot zu sein. Und der Alte aus der Nachbarschaft glaubt, das Wetter beeinflussen zu können. Rainer Schildberger entführt in Zwischenwelten, aus denen uns vieles bekannt vorkommt – und doch ist hier alles ganz, ganz anders. Neun brandneue Erzählungen. Schräg und doppelbödig.

 

Ähnlich umwerfend wie schon sein Roman »Der Einflüsterer», stürzt uns »Ein Sonntag zuviel» aus der anfänglich vertrauten Welt kopfüber ins Bodenlose. Das macht richtig Spaß! Auch wenn nicht immer klar wird, ob wir das alles verstanden oder uns schlicht im Netz kurioser Gestalten und Begebenheiten verfangen haben. Wer sich auf diese höchst amüsanten Geschichten einlässt, wird am Ende die Stadt, ja vielleicht sogar sein Leben mit anderen Augen sehen. Ein wilder Ritt durch unsere Gedankenwelten.

 

Mehr zum Buch und dem Autor hier im Web


Eintritt frei - Spende erbeten

14 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Urban World Jazz, Latin & Funk): Duo Meeting - Karparov & Brunn meets 13 Strings

 

Das Duo KARPAROV & BRUNN spielt urbanen World-Jazz, welcher den Sound Berlins und die Klangwelten von Okzident und Orient verbindet. Vladimir Karparov und Andreas Brunn veröffentlichten Ihre CD „East Side Story“ beim Label ITM. Die beiden Musiker waren Preisträger des vom Berliner Kultursenat ausgerichteten Studiopreis Jazz.

 

13 Strings spielen eigenständige Kompositionen, welche sich vieler Weltmusikelemente bedienen und dabei Jazzy & Funky klingen. In ideenreichen Arrangements erweitern Andreas Brunn und Simon Rainer ihre Instrumente: Es werden Bässe getappt und perkussive Grooves auf dem Gitarrenkorpus der 7-saitigen Akustikgitarre lassen das Temperament Lateinamerikas erleben.

 

Der bulgarische Ausnahmesaxophonist Vladimir Karparov ist in der Tradition des Balkans und modernem Jazz gleichermaßen zu Hause. Er gilt als einer der hoffnungsvollsten Talente der bulgarischen Jazzszene und wurde für sein Schaffen schon mehrfach ausgezeichnet: u.a. mit einem Preis bei Internationalem Wettbewerb für Jazzmusiker in Monaco

 

Simon Rainer stammt aus dem italienischen Ort Meran und studierte bei Wolfgang Muthspiel in Basel und Wien. Sein Spiel zeichnet sich durch sphärische Harmonien und exzessive Melodielinien aus, die an die Soli von Saxophonisten erinnern.

 

Andreas Brunn, der in seinem Stil verschiedenste Einflüsse verbindet, ersetzt mit seinem siebensaitigem Instrument gut ein kleines Orchester: Seine Gitarre ist ein magisches Instrument, kann Trommel oder Bass gleichermaßen sein. Er gewann den 1. Preis des Gitarrenkompositionswettbewerbs "Open Strings" des Fachmagazin AKUSTIKGitarre.

 

KARPAROV & BRUNN | Urban World Jazz

Vladimir Karparov (BG) soprano & tenor saxophon | Andreas Brunn (D) 7 string acoustic guitar

meets

13 STRINGS | Jazz, Latin & Funk @ Guitars

Simon Rainer (I) - E – Guitar, Electronics | Andreas Brunn (D) - 7 saitige Akustikgitarre, Percussion

 

Videos: KARPAROV & BRUNN    /    13 STRINGS


Eintritt frei - Spende erbeten

15 Sa 20:30
Café Tasso    Improtheater: Im freien Fall

 

Erleben Sie ein Feuerwerk komischer Szenen, launiger Episoden und überraschender Momente! Ein Abend voller Premieren - das ist das Improtheater "Im freien Fall" aus Berlin. Es gibt keine Drehbücher und Regieanweisungen, keine Requisiten oder Textvorlagen. Alles was geschieht, geschieht ohne vorherige Überlegungen, hängt ab von der Spontaneität der Schauspieler, ihrem Einfallsreichtum und ihrer Bereitschaft, miteinander zu agieren. Alle Szenen, die Sie an diesem Abend zu sehen bekommen, sind von vorne bis hinten frei erfunden und meisterhaft improvisiert.

 

Weitere Infos unter www.im-freien-fall.de

 


Eintritt frei - Spende erbeten

18 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz / Post-Bop): Jazzschaf Inc.

 

"Mähh." 

 

Normalerweise sind Schafe sehr bequeme Tiere. Nicht jedoch die Musiker von Jazzschaf Inc. Ihre erste größere Tour führt sie östlich ihrer Stallungen nach Leipzig, in das polnische Krakow, nach Berlin und zuguterletzt in das beschauliche Kleinmachnow, eben an jene Orte, wo das Gras grün und nahrhaft ist.

 

Die Musiker der Jazzschaf Inc. lernten sich im Umfeld der Kölner Szene kennen, wo sie auch bald anfingen, gemeinsam zu spielen. Nachdem sie ihre ersten Auftritte absolviert haben, entstand so der Wunsch nach einer festen Band, welche die Eigenkompositionen der einzelnen Mitglieder, als auch Stücke aus dem Jazz-Idiom spielen. 


Die Kompositionen der Bandmitglieder sind verwurzelt in einer Tradition des
Post-Bop, nehmen jedoch außerdem Elemente verschiedenster folkloristischer
Musikstile in sich auf und erschaffen auf diese Art und Weise eine Klangpalette,
welche trotz der tradierten Besetzung des Quintetts individuell klingt.

 

Marvin Frey (Trompete) studierte in Maastricht und spielte im Bundesjazzorchester, ebenso wie Philipp Schittek (Posaune), welcher in Essen an der Folkwang-Hochschule studierte. Weiterhin besteht die Rhythmusgruppe der Band aus dem eingespielten Trio Niklas Roever (Piano), Victor Gelling (Bass) und Felix Ambach (Schlagzeug), welche an der HfMT in Köln studieren.

 


Eintritt frei - Spende erbeten

19 Mi 12:00
Café Tasso    Veranstaltungspause: Vom 19.12.2018 bis 07.01.2019

 

Winterpause für Veranstaltungen.

 


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeTonwerkstattLinksKontaktImpressumDatenschutzerklärung