homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙVereinΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
2 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Kapelle 17

 

Kapelle 17 gründete sich in Mannheim. Aktuell leben die fünf Musiker verteilt in Berlin, Köln, Stuttgart und Mannheim, jeder wird durch sein eigenes musikalisches Umfeld und die Musik-, Kunst- und Kulturszenen der verschiedenen Städte beeinflusst. Dass den Musikern weiterhin viel an ihrem gemeinsamen Projekt liegt, geht auf die langjährigen, engen Freundschaften und die gegenseitige Unterstützung auf musikalischer, wie auf persönlicher Ebene zurück, die die Bandmitglieder fest miteinander verbindet. Es treten nicht zusammengewürfelte Musiker auf, sondern es musizieren gute Freunde miteinander, denen die Entwicklung der Band, der Musik, und nicht zuletzt die ihrer Mitspieler sehr am Herzen liegt.

 

Die Klangästhetik, die die gemeinsam geschaffene Musik transportieren soll wird im Moment jedes neuen Zusammentreffens geschaffen. Denn hier treten die Musiker wieder in den oft lange ersehnten, direkten Austausch, erfahren dabei die anderen und sich selbst als individuelle Charaktere, die sich von Auftritt zu Auftritt musikalisch wie persönlich weiterentwickeln und verändern, sich ständig von einer anderen Seite zeigen und im Grunde doch für immer die gleichen bleiben werden.

 

kapelle17 ¬ Music For Young Business People (Video)

 

Benedikt Jäckle (ts), Johannes Mann (git), Paul Janoschka (p), Jakob Obleser (b), Jonas Kaltenbach (dr).

 

www.kapelle17.de


Eintritt frei - Spende erbeten

4 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Dichtertrio: Die drei Jahreszeiten

 

 

 

Die drei Autoren Dirk Schmoll, Thomas Isermann und Johannes Balve tauschen sich regelmäßig über ihre Texte aus. Sie schreiben über Menschen unserer Zeit, über das normale oder irrwitzige Leben in der Großstadt, über Krisen und Neuanfänge im Zeichen einer großen Katastrophe. Sie lesen Erzählungen von einem sonderbaren Herrn Hansen, Episoden miteinander verketteter Großstadterzählungen und Auszüge aus einem Fukushima-Roman.


Eintritt frei - Spende erbeten

5 Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Dinge, die nie ein Mensch gesehen hat – Prof. Engelhard Weigl berichtet in Wort und Bild von einem legendären Fernrohr Galileo Galileis.

 

Als Galileo Galilei im Sommer 1609 in Padua innerhalb weniger Wochen das holländische Fernrohr nachbaute und sogleich verbesserte, richtete er das einfache Rohr mit aus Brillengläsern gefertigten Linsen auf den Mond und auf die Milchstraße. Was sah Galilei bei diesem neuen, sensationellen Blick in den Himmel und welche Schlußfolgerungen zog er daraus? Ein Blick, der unsere Welt für immer verändert hat. Wie war dieses Ereignis möglich? Welche Voraussetzungen halfen Galilei dabei?

 

Aufbauend auf seinem spannenden Sachbuch Instrumente der Neuzeit: Die Entdeckung der modernen Wirklichkeit (Verlag J.B. Metzler) ordnet Prof. Engelhard Weigl Galileis Fernrohr in Wort und Bild in den Kontext der anbrechenden Neuzeit ein.


Eintritt frei - Spende erbeten

5 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Lieder / Kiwi, dream, folk): Mathew James White

 

Wenn dir die Musik von Ed Sheeran, Passenger und Neil Finn gefällt, wirst du sicher auch Mathew James White zu schätzen wissen. Der gebürtige Neuseeländer und mittlerweile seit Jahren in Berlin ansässige Musiker wird aufgrund seines Repertoires voller eingängig chilliger und mitunter auch rockiger Melodien oft mit den genannten Größen des Musikbusiness verglichen.

 

Seine Musik kann am besten als "Kiwi, dream, folk" beschrieben werden. Er befindet sich auf ständiger Europa-Tour und hat dabei über die Jahre eine starke und immer weiter steigende Fangemeinde aufgebaut - oft spielt er vor ausverkauftem Haus. Mathew hat beim Blue Balls Festival 2017 in Luzern gespielt, neben Stars wie Davis Gray, Peter Doherty & Jose Gonzalez.

 

Sein im September 2017 veröffentlichtes viertes und jüngstes Studioalbum heißt "I'm Thinking of You”. Es ist ein zutiefst persönliches Album, zu grossen Teilen beeinflusst durch den Verlust seines Kindes. Der Schaffensprozess dieses Albums war ein zentraler Punkt auf seinem Weg der Trauer, insbesondere die Titel 'Looking Down At The Ocean'' & ''Where Did You Go''. "I’m Thinking of You" behandelt auch Themen wie das Erkennen der eigenen Stärke ("You Could Be It“), die Vorfreude auf ein neues Leben ("Ride of Your Life“) & das Herbeisehen derer, die wir lieben, welche aber weit, weit entfernt von uns leben ("I’m Thinking of You").

 

Mathew James White - "I'm Thinking Of You" (Official Video)

 

www.mathewjameswhite.com


Eintritt frei - Spende erbeten

6 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert: Bad Temper Joe

 

Bad Temper Joe – dieser Name steht für Blues. Doch man hüte sich, den Bielefelder sofort in eine Schublade zu stecken! Man kann sich sicher sein,
wenn Bad Temper Joe sich über seiner Lap Slide Gitarre beugt und den Blues spielt, liefert er einen herzzerreißenden, gefühlvollen und einmaligen Sound, der komplett sein Eigen ist. Das ist der richtige, wahre, aber ungewöhnliche Blues.

 

Wenn es um Blues in deutschen Landen geht, dann führt mittlerweile kein Weg mehr an dem mürrischen Mittzwanziger vorbei. So nennt ihn das Online-Bluesmagazin Wasser-Prawda „einen der wirklich wichtigen Songwriter und Gitarristen der deutschen Bluesszene“. Mit seinen Songs geht es auf eine Reise durch eine musikalische Landschaft, die in weit abgelegenen Sümpfen und taufeuchten Wiesen verwurzelt ist, es folgen Balladen von Liebe und Verlust, Schicksalsschlägen, Zerstörung, Alchemie und schwarzem Zauber.

 

Bad Temper Joe erzählt uns seine Geschichte in der Tradition der alten Bluessänger aus dem Mississippi-Delta, mit der Kraft eines Mannes und seiner Gitarre. Da flüstert, ja haucht der 1,95m Hühne seine Texte mal leise ins Mikrofon, bevor er sie laut, ohne Verstärkung shoutet, lässt die Slidegitarre aufheulen und legt dabei einen Bann über sein Publikum, der bis zum letzten Song anhält.

 

Besser kann man Blues nicht zelebrieren! - BluesSites

 

Roh, ungezügelt, mitreißend! - metal.de

Bad Temper Joe - Our Love (for Livia) [Video]

 

www.badtemperjoe.com


Eintritt frei - Spende erbeten

9 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Oli Bott & Chester Harlan Duo

 

Hommage an Gary Burton & Ralph Towner.

 

Der deutsche Vibraphonist Oli Bott und der italo-deutsche Gitarrist Chester Harlan präsentieren eine Hommage an das wundervolle Gary Burton & Ralph Towner Duo. Sie kombinieren ausgewählte Stücke von den berühmten ECM Alben "Matchbook" (1974) und "Slide Show" (1981) mit eigenen Kompositionen zu Ehren der beiden großartigen amerikanischen Künstler, die weiterhin eine einzigartige Inspiration für eine ganze Generation von Jazzmusikern darstellen.

 

Gardenias (Chester Harlan) und Dance Your Life (Oli Bott).

 


Eintritt frei - Spende erbeten

11 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Die Unerhörten

 

"Die Unerhörten" sind kreative, talentierte Autorinnen und Autoren, die mit großem Engagement unerhörte Literatur schreiben und ihre Texte seit 2009 gemeinsam in Berlin vorlesen. Das Besondere an den "Unerhörten Leseabenden" ist die breitgefächerte Individualität der Schreibstile. 2011 waren "Die Unerhörten" nominiert zur besten Lesebühne Berlins.

An diesem Abend präsentieren sie Texte unter dem Motto "Kommt alle!".

Mehr auf der Homepage...


Eintritt frei - Spende erbeten

12 Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Bea Kemer liest aus ihrem Roman Sollen Wünschen Möglichkeiten

 

Amelie Steldter fliegt nach Indien, um als Rechtsanwältin einen Transportschaden am Nationalheiligtum Ganga zu regeln. Die zähfließenden Verhandlungen in der ihr fremden Welt und diverse Begegnungen bringen überraschende Wendungen in ihr Leben, das viel zu lange unter der komplizierten Beziehung zu ihren Eltern gelitten hat.

 

Bea Kemer, 1954 in Bochum geboren, war ursprünglich Zivilrichterin. Seit vielen Jahren ist sie zunehmend, zuletzt ausschließlich, als freiberufliche Autorin, Mediatorin und Familientherapeutin tätig. Sie lebt mit ihrem Mann in Berlin sowie in Brandenburg. Im September 2012 erschien ihr Erzählband »Starke Bande« Verlag am Schloss. Im März 2014 war sie Mitautorin beim Mosaik-Roman »Brandschatz«, erschienen in der dahlemer verlagsanstalt. Weitere Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften, zum Beispiel in Berlin Crime, Cindigo Verlag 2015.


Eintritt frei - Spende erbeten

12 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Tango): La Berlinga

 

La Berlinga transportiert den traditionellen Argentinischen Tango in die schwindelerregende Realität des 21. Jhds. Mit ihren eigenen Arrangments von klassischen Tangos, Milongas und Walzer erfinden die Musiker Werke der großen Tangoorchester der Geschichte wie z.B. DeCaro, Pugliese, Troilo oder Piazolla neu.

 

Gabriel Battaglia, Gitarrist aus Buenos Aires , seit 1989 in Deutschland, Heute in Berlin zu Hause und feiert nächstes Jahr seine 30 Tango-Jahre in Europa.

 

Tato Viña, Bandoneonist aus Buenos Aires. Mitbegründer und erster Bandoneonspieler des Orchester Tipica El Afronte und seit 2013 in Berlin.

 

Tato Viña - Bandoneon
Gabriel Battaglia - Gitarre

 

La Berlinga: Marron y Azul

 

www.tatoneon.tumblr.com
www.tangobattaglia.tumblr.com


Eintritt frei - Spende erbeten

13 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Country/Americana): Shotgun Willie and the Texas Pickers

 

SHOTGUN WILLIE AND THE TEXAS PICKERS sind eine Klassiche Country/Americana Band die mit ihren autentische country Sound und lustige Bühnenshow Berlin jetzt im Sturm erobert.

 

Das Herz der Band ist Sänger, Songwriter, und Gitarrist William Wilson Whittenberg (TEXAS, USA) dessen originellen Songs der Kern der Set ausmacht. Immer dabei sind eine bunte Mischung von andere Countrymusic begeisterte Berliner Musiker. Unter denen sind: David Stewart Ingleton aus Australien an Banjo und Gesang (Yonder Boys), Kelsey Rogers, auch aus Texas, singt mit (und auch bei der Berliner bands Roemer & Minni). Martin Abend (auch bei Roemer) spielt die Steel Gitarre, vielleicht das schönster aller Country Musik Instrumenten. Solomon Jung spielt wieder am Fiddle, Julian Sodor Bassgitarre, und Benjamin Sohn hält alles im Takt am Schlagzeug.

 

If only I was Young and Thin Again (SoundCloud).

 

www.shotgun-willie.com

 

 


Eintritt frei - Spende erbeten

16 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Heike Duncker Berlin-Trio

 

Die Jazz-Formation um Heike Duncker lädt das Publikum zu Eskapaden ein - an der Grenzlinie zwischen Ethno- und Modern Jazz.

 

Die Berliner Besetzung besteht seit 2015 und überrascht ihre ZuhörerInnen mit verspielten Kompositionen von Heike Duncker. Die Stücke übertreffen sich gegenseitig. Die drei Instrumente stehen abwechselnd im Vordergrund. Sie bilden aber stets einen homogenen Gruppen-Sound. Mal lädt das Piano zum Reisen ein (Cap Verde), mal lässt uns die sonore Stimme des Bass nicht los (Karas). Das Stück Perlmutation hat einen Hauch von Tango. Dr. Schulz bietet dem Schlagzeug Freiraum für Expression. Gradu Approxi nimmt uns alle auf eine endlose Reise mit. In einem abendfüllenden Programm verführt und verwirrt das Trio sein Publikum - mit Liebe zu geraden Rhythmen und krummen Takten, mit Balladen und musikalischen Abenteuern, die gern mit einer bunten Folklore flirten (Stück vom Glück).

 

Heiko Kulenkampff - Piano
Dirk Strakhof - Kontrabass
Heike Duncker - Schlagzeug, Komposition

 

One does not get a sense of having heard it before. (David Franklin, Cadence III/2011)

 

Das Trio der Bonner Jazz-Schlagzeugerin Heike Duncker besticht durch ein zutiefst demokratisches Spiel. (Marion Möhle, Melodiva CD-Reviews 10/2014)

 

Heike Duncker Berlin-Trio - Das Neue (YouTube) / Cap Verde (SoundCloud)

www.heike-duncker.de


Eintritt frei - Spende erbeten

18 Do 20:00
Café Tasso    Live-Krimi-Hörspiel: Die Krimi-Komplizen: Tödliche Kritik

 

Während Kommissarin Kreuzberg und Claas Köpenick ein Theaterstück in Hamburg besuchen, wird eine Straße weiter eine Frau in einem Hotel ermordet.  Für Kreuzberg ist die Sache klar: Der aalglatte Kritiker Herr Schöneberg hat sich aus der Vorstellung rausgeschlichen und den Mord begangen. Eine absurde Theorie, finden ihre Kollegen und schon ermittelt die Kommissarin auf eigene Faust. Doch was sie dann herausfindet, lässt ihr den Atem stocken.    
 

Eintritt frei - Spende erbeten

19 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Das Gur Liraz Trio ft. Amanda Becker

 

Das ‘Gur Liraz Trio ft. Amanda Becker’ ist ein erfrischender musikalischer Hinblick ins ‘Great American Songbook’. Mit originalen Arrangements von Liedern der größten Komponisten der Jazz Geschichte, so wie aufregenden improvisierten Solos, zeigt die Band, dass die so genannten Jazz Standards immer noch aktuell und aufregend für das moderne Publikum sein können.

 

Die junge Sängerin Amanda Becker wurde in Frankfurt geboren und hat ihren Master in Operngesang an der Freiburger Musikhochschule abgeschlossen. Allerdings war Jazz schon immer ein großer Teil ihres musikalischen Lebens und ihrer Karriere. Sie singt regelmäßig mit verschiedenen Ensembles in Deutschland, europaweit, in den USA, und zuletzt auch im Wintergarten Berlin mit dem Savoy Dance Orchestra.

 

Geboren 1988 in Tel Aviv, hat der Jazzgitarrist Gur Liraz den Jazz Major der renommierten Thelma Yellin High School besucht. Dort hat er mit zahlreichen Musikern aus der israelischen Szene gespielt. Seit 2004 war er ein aktiver Teil der Tel-Aviv Jazz-Szene. Während dieser Zeit ist er in verschiedenen Jazz Clubs und Bars aufgetreten. Im Jahr 2013, nach einem halben Jahr in New York als Schüler der Gitarrenlegende Peter Bernstein, zog Gur nach Berlin und wurde bald in dessen sich schnell entwickelnde Jazz-Szene einbezogen.

 

Amanda Becker - Vocals
Gur Liraz - Gitarre
Adrian Christensen - Bass
Omri Godor - Schlagzeug

Gur Liraz Trio ft. Amanda Becker - If You Could See Me Now (YouTube)
www.gurliraz.webstarts.com


Eintritt frei - Spende erbeten

19 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert: Tomohisa Ishizuka

 

tomohisa„Normalerweise arbeite ich nicht mit der Absicht, jemandem eine Botschaft zu senden oder etwas Bestimmtes zu behaupten. Wenn ich die Leinwand färbe, mich mit Linien für eine Gestalt entscheide sowie eine Vollendung eines Gemäldes bestimme, konzentriere ich mich nur auf meine inneren Sinne oder auf die Reaktion meines Herzens. Es fällt mir sehr schwer, mit passenden Worten zu erzählen, was eigentlich ‚Sinn‘ und ‚Herz‘ sind. Es sollte jedoch zumindest sicher sein, dass beide wichtige Elemente sind, dass das Dasein ‚meins‘ bildet. Falls die Wörter ‚Sinn‘ und ‚Herz‘ - das könnte ja wieder ein sehr abstrakter Ausdruck sein - durch das Wort ‚Seele‘ ersetzt werden könnten, würde ich beschreiben, dass sich  meine Gemälde meine Seele widerspiegeln.“ – Tomohisa Ishizuka
Die Ausstellung ist bis zum 5. Juni zu sehen.
Weitere Infos unter:  www.tomohisa54.com


Eintritt frei - Spende erbeten

20 Sa 20:30
Café Tasso    Konzert (Improtheater): Im freien Fall

 

Erleben Sie ein Feuerwerk komischer Szenen, launiger Episoden und überraschender Momente! Ein Abend voller Premieren - das ist das Improtheater "Im freien Fall" aus Berlin. Es gibt keine Drehbücher und Regieanweisungen, keine Requisiten oder Textvorlagen. Alles was geschieht, geschieht ohne vorherige Überlegungen, hängt ab von der Spontaneität der Schauspieler, ihrem Einfallsreichtum und ihrer Bereitschaft, miteinander zu agieren. Alle Szenen, die Sie an diesem Abend zu sehen bekommen, sind von vorne bis hinten frei erfunden und meisterhaft improvisiert.

 

Weitere Infos unter www.im-freien-fall.de


Eintritt frei - Spende erbeten

23 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Sigmar Matthiasson

 

Sigmar Matthiasson ist ein Mann der vielen Namen, aber der passendste davon ist wohl der Bass Viking. Sein Sound lässt sich am besten als eine großartige Mischung aus Hardcore Groove und bunten Melodien beschreiben, die sich aus so unterschiedlichen Einflüssen wie Megadeath und Led Zepplin, Jaco Pastorius und Ray Brown speist. Der in Reykjavik, Island geborene Sigmar begann mit dem Bassspielen im Alter von 16. Zuerst wurde er mit Jazz bekannt gemacht, als er an der F.I.H. School of Music studierte, an der er 2012 seinen Abschluss machte. Später vertiefte Sigmar seine Jazzstudien an der New School for Jazz and Contemporary Music in New York, wo er bei Jeff Carney, Reggie Workman, Hal Galper und anderen studierte. Er machte seinen Abschluss mit Auszeichnung im Frühjahr 2016.

 

Sigmar ist seit vielen Jahren ein aktiver Teil der isländischen Musikszene und tritt dort als Liveperformer und Studiomusiker bei den in Island meistgefragten Pop- und Jazzmusikern in Erscheinung. Zusätzlich dazu ist Sigmar bereits bei vielen internationalen Festivals aufgetreten, darunter dem Oslo Jazz Festival in Norwegen, dem Jazz Finland Festival in Helsinki, dem Bern Jazz Festival in der Schweiz, dem Nordic Jazz Festival in Washington DC und dem Reykjavik Jazz Festival in Island. Sein neuestes Soloprojekt ist ÁRÓRA, das Sigmars eigene Kompositionen spielt. Áróra performte bereits beim Reykjavik Jazz Festival 2014; 2018 feierte die Band die Veröffentlichung ihres gleichnamigen Debutalbums, das in Sigurros legendärem Studio Sundlaugin eingespielt wurde und am 7. September 2018 erschien. Die Musik der Band lässt sich am besten als Kombination von Jazz mit verschiedenen Genres beschreiben, die eine überraschende Mischung aus kraftvoller und lyrischer Musik mit einem abenteuerlichen und dennoch stabilen Resultat ergibt.

 

Sigmar Matthiasson's Áróra @ Reykjavík Jazz Festival 2018 - Pleasant Avenue

 

Áróra (Promo Video)

 

www.sigmarmatthiasson.com


Eintritt frei - Spende erbeten

25 Do 20:00
Café Tasso    Lesung: Storyatella-Berliner Shortstories

 

Der Literatursaloon Lunge existiert seit 2001. Seit 2011 lesen Autoren und Autorinnen jeden letzten Donnerstag des Monats im Café Tasso ihre Geschichten, Texte und Poeme einem wachsenden Publikum vor. Die Vielfalt der Texte brachte viele Augen zum Leuchten, regte Gedanken an, provozierte zustimmende und kritische Bemerkungen, jedoch blieb kaum ein Gast ungerührt.

Dazu gibt es zusätzlich zu den Kurzgeschichten musikalische Beiträge, wodurch die Abende im Literatursaloon Lunge noch einmal eine ganz andere Note erhalten.

Durch das langjährige Bestehen des Literatursaloons und die zunehmende Qualität der Texte inspiriert, gründeten zwei Autoren die Geschichtenzeitschrift STORYATELLA. In ihr erscheinen zahlreiche Geschichten von Autoren und Autorinnen des Literatursaloons.

An diesem Abend präsentiert der Literatursaloon LUNGE & Storyatella Literatur zum Thema Die menschlichen Sinne.

 Es lesen Andreas B. Vornehm, Thorsten Falke, Anne Fritsche, Katrin Schulz & Gäste.

 


Eintritt frei - Spende erbeten

26 Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Ila Raven präsentiert große Chansons von Alexandra bis Zarah Leander

 

Ila Raven, (alias Maila Barthel), präsentiert mit ihrem Pianisten Frank Augustin große Lieder, die berühren. Lieder, von denen manche auch Schlager wurden. Lieder, die das Wichtige im Leben zum Klingen bringen: Die unaufhörliche Suche nach dem eigenen Glück. Davon ließen sich auch die großen Diven und Chansoniers aller Zeiten inspirieren: Alexandra, Charles Aznavour, Dalida, Hildegard Knef, Marlene Dietrich, Harald Juhnke, Mireille Matthieu, Gisela May, Zarah Leander, und andere. Erleben Sie eine musikalische Zeitreise mit Tiefgang und Witz.

 

Gesang: Ila Raven
Klavier: Frank Augustin

 

Mehr zu Ila Raven & Frank Augustin hier im Web


Eintritt frei - Spende erbeten

26 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Chansons/Humor): Herzverloren

 

herzverloren

 

 Ja, es ist wieder einmal die Liebe. Die vergängliche und ewige Liebe.
Süß bitter schmerzvoll unglücklich unerreichbar unsterblich unglaublich...
Liebe zur Melodie, zum Klang, zum Humor, zum Wort – und natürlich die Liebe zwischen IHR und IHM.
Zwischen Satire, Chansons und kleinen Geschichten steuert das Duo durch einen Abend der großen Dramen und kleinen Episoden. Lassen Sie sich verführen in einem emotionalen Programm zwischen den Polen.
Schauspieler Thomas Kahler singt, spricht und spielt aus eigenem Repertoire bis hin zu Klassikern von Manfred Krug, Harald Juhnke, Gilbert Bécaud, Charles Aznavour, Jaques Brel ua. Kahler wird begleitet vom jungen und virtuosen Pianisten Oleksii Aleinikov, der mit exzellentem Spiel auf Piano, Flügel oder Gitarre begeistert.

 

Mal wieder Tränen lachen.
Nachdenklich, laut oder leise - ein jeder auf seine Weise.

 

herzverloren - Trailer / Es liegt was in der Luft

 

Wer mit einem professionellen, niveauvollen Duo einen heiteren, musikalisch-literarischen Abend erleben will, dem seien Kahler und Olleksi wärmstens empfohlen. Reglindis Rauca - Autorin, Dozentin

 

 


Eintritt frei - Spende erbeten

27 Sa 19:30
Morgenstern    Morgenstern Literaturquiz: Todernstes Pubquiz bei Bier, Wein & Snacks

 

Seien es die zotigen Verse Zwinglis beim anonymen Sängerstreit auf der Habsburg,  der gekrümmte Halbsatz beim frühen Tschechow, die offene Bielefeld-Metapher als Ausdruck männlicher Ratlosigkeit bei Ingeborg Bachmann, das fehlende Doppel-S bei Friedrich Dürrenmatt oder die wieder-entdeckten Texte des Buenos Aires Kreises  – Teilnehmende werden gebeten, sich gründlich auf Fragen zu sämtlichen erdenklichen Themen und Bereichen anständiger Literatur vorzubereiten.

 

Teams von 2-4 Personen

 

nur mit Anmeldung:


Eintritt frei - Spende erbeten

27 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Lieder/Charme/Poesie): Bleibtreu

 

Bleibtreu - Sicher Nicht Tour 2019

 

Dank ihrer Poetik, ihrem Sarkasmus und ihrem Witz legen Bleibtreu ihrem Publikum ihre eigene Welt auf den Tisch. Charmant, kratzig, frech. Dort wo Intellekt und Eleganz zusammenfließen, sind Bleibtreu zu Hause. Das markante Duo singt Eigenkompositionen, stimmungsvoll, wild und erfahren. Violoncello und Klavier.

 

Sie spielen auf Theaterbühnen, Vernissagen, in Jazzbars, Kabaretts, und Clubs. Und fühlen sich auf Festivals und der Strasse zu Hause. Warum?
Weil sie es können!
Beide sind ausgebildete Musiker und Schauspieler, die ihre Instrumente bereits im Kindesalter an die Hand gelegt bekamen. Mit Bleibtreu - Sicher Nicht zeigen Gabriela Lindl und Daniel Brockhaus, dass sicher ist: sie bleiben sich selber treu. Zeigen Haltung, egal wie schief sie ist. Beantworten die unlösbaren Fragen nach Liebe, Glück und Tod, wie auch schon die alten Griechen, nicht. Aber sie versuchen es.

 

Gabriela Lindl: „Vorgesehen als Opernsängern, gründe ich nach meiner klassischen Ausbildung eine Rockband, werde Schauspielerin, ziehe ins Ausland und komme zurück. Theaterkarriere. Filmkarriere. Musik.“

 

Daniel Brockhaus: „Geplant werde ich als Cellist, kaufe mir eine E-Gitarre und fliege von der Waldorfschule. Abitur, Tischlerausbildung, Schauspielstudium. Theaterkarriere. Filmkarriere. Musik.“

 

Bleibtreu - Trailer (Vimeo)


Eintritt frei - Spende erbeten

30 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Agustin Strizzi & StA

 

"Mein langjähriger Wunsch, meine Musik mit großartigen Musikern verschiedener kultureller Hintergründe spielen zu können, hat sich erfüllt...Mit St.A spiele ich meine eigene Kompositionen. Der Vorschlag der Gruppe hat 3 Stützpunkte: Groove + Interpretation + Improvisation.

 

Die Tatsache, dass jeder von uns aus verschiedenen kulturellen und musikalischen Kontexten kommt, erlaubt es uns, die Musik mit neuen Farben zu färben und an einzigartige Orte zu bringen."

 

Thibault Falk (FRA) – Piano & Keys
Martin Lillich (DE) – Bassello & Effekte
Agustín Strizzi (ARG) – Schlagzeug, Spielzeuge & Komposition

 

Agustin Strizzi ist ein Musiker mit weit gefasstem musikalischen Hintergrund. Von der Intimität eines akkustischen Jazz Clubs zum großen Sound einer Rock-Tour...von energiegeladener Straßenmusik mit 70 Trommeln bis hin zu der musikalischen Subtilität eines Theaterstücks. Alle diese verschiedenen musikalischen Farben sind in seinen neusten Kompositionen zu hören.

 

Agustin Strizzi & StA | Presentation (YouTube)

www.agustinstrizzi.com


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeTonwerkstattLinksKontaktImpressumDatenschutzerklärung