homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙVereinΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
10

Januar

Fr 19:30
Morgenstern    Lesung: Das Spiel mit den Möglichkeiten – Die Berliner Autorin Sigrun Casper liest Fiktionales

 

 

© Verlag Urachhaus Ausgezeichnet mit unter anderem dem Walter-Serner-Preis schrieb die Autorin Jugendbücher, Erwachsenenromane, Glossen, Gedichte, erotische Geschichten und einen Thriller. Im Morgenstern liest sie auch bisher unveröffentlichte Geschichten…

«Casper ruft Erinnerungsbilder wach von Orten, die es heute nicht mehr gibt.» (Main-Echo) 

 

 


Eintritt frei - Spende erbeten

17

Januar

Fr 19:30
Morgenstern    Gespräche im Morgenstern: : Bedrohte Vielfalt? – Kleinverlage im deutschen Buchmarkt

 

 

Deutschland und insbesondere Berlin ist reich an kleinen, unabhängigen Verlagen, die mit viel Leidenschaft Bücher produzieren. Ihnen gemeinsam ist die Herausforderung, mit begrenzten Mitteln in einem Markt zu bestehen, der von großen Verlagskonzernen und Buchhandelsketten beherrscht wird und der im Zeitalter der Digitalisierung unter anderem mit rückläufigen Kundenzahlen zu kämpfen hat.

Vier Verleger*innen sprechen an diesem Abend über ihre Erfahrungen in einer bewegten Branche. Was hat sie dazu veranlasst, einen Verlag zu gründen? Wie kommt ihr Verlagsprogramm zustande? Wie finden Verlage zu ihren Autor*innen und Themen? Und mit welchen Schwierigkeiten sehen sie sich aktuell konfrontiert?

Es nehmen teil:

• Britta Jürgs vom AvivA Verlag, der sich Frauen in der Literatur- und Kulturgeschichte widmet, zugleich Vorsitzende der Kurt Wolff Stiftung, die sich der Förderung einer vielfältigen Verlags- und Literaturszene verschrieben hat.
• Nikola Richter von mikrotext, einem Verlag für digitale Literatur und neue Formen des Erzählens.
• Ingo Držečnik vom Elfenbein Verlag, in dem sowohl internationale als auch deutsche Gegenwartsliteratur und Werkausgaben erscheinen.
• Marcel Diel vom Verlag Dreiviertelhaus, der neben Publikationen zu Architektur, Geistes- und Kulturwissenschaft auch Ausflüge ins Literarische unternimmt.

Moderiert wird der Abend von Maria-Christina Piwowarski, Leiterin der Buchhandlung ocelot in Berlin-Mitte und Gründerin von blauschwarzberlin.


Eintritt frei - Spende erbeten

18

Januar

Sa 19:30
Morgenstern    Quiz: Literaturquiz

 

Neues Jahr, neues Glück!

Sei es die postdramatische Anagnorisis als „tonloser Protest“ bei Schischkin, die Renaissance phrygischer Midas-Dichtung unter Osman dem Ersten, die Rolle der toll gewordenen Waschfrau beim späten Stifter, die Auswirkungen der Wiener Dandy-Posse auf die Prosa Österreichs nach 1892 oder antiaufklärerische Tendenzen bei Agatha Christie – bei unserem knallharten Pubquiz bleibt kein (Teil-)Gebiet anständiger Literatur unangetastet!

*Pubquiz bei Bier, Wein und Snacks*

Teams von 2 bis 4 Personen.
Bitte vorher im Laden anmelden oder unter


Eintritt frei - Spende erbeten

24

Januar

Fr 19:30
Morgenstern    Buchpräsentaion: Steglitz-Lexikon

 

Geschichte steht niemals still! Diese Binsenweisheit betrifft auch das Bezirkslexikon Steglitz-Zehlendorf, das ich 2004 veröffentlichte. Nach nur eineinhalb Jahrzehnten war eine Neuauflage notwendig, weil es so viele Veränderungen gegeben hat: Das Schulsystem ist teilweise völlig neu strukturiert worden, das Gesicht der Schloßstraße hat sich an vielen Stellen gewandelt, Institutionen wurden umbenannt, verlagert, geschlossen, gegründet oder verändert.
So kam ich zu der Entscheidung, das Buch völlig neu zu überarbeiten, dieses Mal nur für den ehemaligen Bezirk Steglitz. Die AVI Arzneimittel Verlags GmbH, erfahren in der Publikation von Büchern zur Steglitzer Geschichte, entschloss sich, das Projekt zu realisieren.
Die Neuauflage ist erheblich erweitert, korrigiert und aktualisiert worden. Dazu wurden u. a. Adressbücher und Bauakten durchforstet, sowie Literatur mit neuerem Forschungsstand eingearbeitet. Das Archiv des Heimatvereins Steglitz war eine weitere Fundgrube. Andere Informationen stammen von befragten Personen, Firmen, Einrichtungen und Behörden.

 

Autor und Verlag stellen das Lexikon mit seinen Besonderheiten vor und freuen sich auf Ihren Besuch. Berichtet wird über die Entstehung des Buches, Sie hören einige Textbeispiele und werden viele historische Fotos sehen.

 


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeTonwerkstattLinksKontaktImpressumDatenschutzerklärung