homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙVereinΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
2 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Balkanfolk & World Jazz): Balkanova

 

BalkaNova | Berlin . Sofia | Balkanfolk & World Jazz

Balkanova mit der fantastischen bulgarischen Sängerin Viktoria Lasaroff, lässt innovativ Stil Balkanfolk und Worldjazz miteinander verschmelzen. Dabei interpretiert das Enemble Volkslieder auf besondere Art: Dicht am Text entwickelte Arrangements spiegeln durch feinsinnige, jazzige Harmonien, rasante Rhythmen, und die für den Balkan typische Metrik in jedem Moment die Bedeutung der Worte wider. Auf einzigartige Weise sind Text, Melodie und Begleitung der ursprünglichen Lieder des Balkans neu miteinander verwoben.

 

BALKANOVA (YouTube) - Rosni mi, rosni, Rosice (2018 Live Café Tasso)

Tscherni Otschi - Sednalo e djore dos

www.akustik-art-kontakt.de

www.lasarova.com

 

Viktoria Lasaroff (BG) Gesang, Akkordeon, Percussion
Andreas Brunn (D) 7 saitige Akustikgitarre
Horst Nonnenmacher (D) Kontrabass

 

BalkaNova auf dem MALAGA JAZZFESTIVAL : “… BALKANOVA, die Stimme des Balkans ...Viktoria Lasaroff, die auf der Bühne steht, singt im höchsten Sopran. Wie ist das möglich? Diese Frau hatte wenige Minuten vorher eine tiefe Stimme. Wie schafft sie das? Eine Stimme, bei der sich eure Augen mit Tränen füllen, ihr gebannt seid und schon nach einem nächsten Song fragt. Das Balkanova Trio, mit Horst Nonnenmacher am Kontrabass und Andreas Brunn an der siebensaitigen Akustik Gitarre, erzählen uns Geschichten und bekannte Sagen des Balkans, die in wunderschönen Liedern auf ganz einzigartige Weise Gestalt annehmen, perfekt und fehlerlos gespielt." Lily Sánchez @modernicolas


Eintritt frei - Spende erbeten

5 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz): Danielle Friedman Trio

 

Dieses Trio bringt die Welten dreier versierter und ausdrucksstarker Musiker zusammen. Sie spielen eigene Kompositionen und Arrangements mit einem Stil der geprägt ist von viel Groove, Spontanität, Vibes aus dem nahen Osten, und bereichert um Jazz Harmonien.

 

Danielle Friedman ist eine israelische Pianistin und Komponistin. Sie studierte am Center for Jazz studies in Tel Aviv und gewann 2014 Vollstipendium der New York School for Jazz and Contemporary Music. Nachdem sie ihr Studium mit Auszeichnung abschloss, gründete sie in New York das Danielle Friedman Trio. Ihr Debütalbum "School of Fish" wurde 2018 veröffentlicht und erhielt seitdem ausnahmslos positive Rezensionen.  Mit ihren musikalischen Projekten tourt sie in Israel und Europa und ist unter anderem in Tel Aviv, Berlin, London, Edinburgh und Bern aufgetreten.

 

www.daniellefriedman.net (Videos, Hörbeispiele)

 

Danielle Friedman - Klavier
Or Rozenfeld - Bass
Hogir Göregen - Percussion

 

...it's so easy to get carried away by the imaginative leaps and bounds she and her trio take in pursuit of her musical wanderlust. So you listen. Then listen again. And again. - All About Jazz


Eintritt frei - Spende erbeten

15 Fr 20:00
Café Tasso    Ausstellung: Saphira Kunst

 

Saphira Kunst ist 1989 in Berlin-Kreuzberg geboren und aufgewachsen. Sie ist gelernte Bühnenmalerin und Denkmalpflegerin und erweiterte ihr Berufsfeld zur Grafischen Zeichnerin – Illustratorin, Comic- und Trickfilmzeichnerin.

Es gab mehrere Zusammenarbeiten mit dem „Theater an der Parkaue“, der „Deutschen Oper“, „Backjums“ im Künstlerhaus Bethanien, dem Künstler „NOMAD“, der Künstlergruppe „Urban Art Clash“ und der Videoproduktionsfirma „EASY DOES IT“. Es folgte ein künstlerisches Arbeitsstipendium in Prag mit abschließender Ausstellung in der „Godot Art Gallery Prag“.

Nach mehreren Gruppenausstellungen und Reisen, die als Skizzen festgehalten wurden, Kunst-Messe-Ständen, dem Berghainflyer-Design, Plattencoverdesigns, Bilderbüchern und zwei Soloausstellungen arbeitet Saphira nun im Großformat.

Ihre aktuellen farbintensiven Malereien entstehen in gemischten Medien. Sie sind bis zu 150cm x 200cm groß und sind der Farb- und Kompositionsästhetik gewidmet. Figuren lösen sich auf und werden Teil der Gesamtheitsharmonie. Es zeichnet sich die Weiterentwicklung des Erwachsenwerdens und Beibehaltung des Kindseins ab.


Eintritt frei - Spende erbeten

16 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert: Bad Temper Joe

 

Bad Temper Joe – dieser Name steht für Blues. Doch man hüte sich, den Bielefelder sofort in eine Schublade zu stecken! Man kann sich sicher sein,
wenn Bad Temper Joe sich über seiner Lap Slide Gitarre beugt und den Blues spielt, liefert er einen herzzerreißenden, gefühlvollen und einmaligen Sound, der komplett sein Eigen ist. Das ist der richtige, wahre, aber ungewöhnliche Blues.

 

Wenn es um Blues in deutschen Landen geht, dann führt mittlerweile kein Weg mehr an dem mürrischen Mittzwanziger vorbei. So nennt ihn das Online-Bluesmagazin Wasser-Prawda „einen der wirklich wichtigen Songwriter und Gitarristen der deutschen Bluesszene“. Mit seinen Songs geht es auf eine Reise durch eine musikalische Landschaft, die in weit abgelegenen Sümpfen und taufeuchten Wiesen verwurzelt ist, es folgen Balladen von Liebe und Verlust, Schicksalsschlägen, Zerstörung, Alchemie und schwarzem Zauber.

 

Bad Temper Joe erzählt uns seine Geschichte in der Tradition der alten Bluessänger aus dem Mississippi-Delta, mit der Kraft eines Mannes und seiner Gitarre. Da flüstert, ja haucht der 1,95m Hühne seine Texte mal leise ins Mikrofon, bevor er sie laut, ohne Verstärkung shoutet, lässt die Slidegitarre aufheulen und legt dabei einen Bann über sein Publikum, der bis zum letzten Song anhält.

 

Besser kann man Blues nicht zelebrieren! - BluesSites

 

Roh, ungezügelt, mitreißend! - metal.de

Bad Temper Joe - Our Love (for Livia) [Video]

 

www.badtemperjoe.com


Eintritt frei - Spende erbeten

26 Di 20:00
Café Tasso    Konzert (Jazz/Groove): Caspian Trio

 

Das Caspian Trio spielt die Kompositionen des Pianisten Ferdinand Delcker, eine bunte, rhythmisch eigenwillige und trotzdem eingängige Musik. Der charakteristische Sound des Trios ist eine Mischung aus melodischem Jazz, meditativen Grooves, einer Prise Blues und folkloristischen Elementen. Improvisation und arrangiertes Miteinander stehen gleichberechtigt Seite an Seite. Die Einflüsse reichen von Esbjörn Svensson über Abdullah Ibrahim bis zurück zu Ramsey Lewis.

 

Das Caspian Trio ist international besetzt. Pianist und Komponist Ferdinand Delcker studierte Komposition in den Niederlanden und hat dort unter anderem mit der Jazzlegende Jan Akkerman die Bühne geteilt. Nikolaos Laskaridis ist aus Griechenland gebürtig. Er hat in London Kontrabass studiert und widmet sich seitdem dem Jazz und experimentellen Rock in allen seinen Facetten. Sebastián Rosales Morandé stammt aus Chile, wo er beim ProJazz Institut, später dann bei dem international bekannten Musiker Ricardo Ruiz Schlagzeug studiert hat. In Santiago de Chile spielte er in verschiedenen Jazzbands und war als Studiomusiker tätig.
Alle drei leben heute in Berlin.

 

Ferdinand Delcker (piano)
Nikolaos Laskaridis (bass)
Sebastián Rosales Morandé (drums)

 

Video auf Facebook

SoundCloud


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeTonwerkstattLinksKontaktImpressumDatenschutzerklärung