homeΙüber unsΙCafé TassoΙMorgensternΙVereinΙVeranstaltungenΙBücher Spenden
2 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Acoustic Balkan Fusion): The Balkonians

 

Das Trio Balkonians reist durch die Folk-Landschaften Europas. Die drei Musiker/innen in der unverwechselbaren Besetzung aus Sopransaxophon/Querflöte, Cello und Gitarre, bei einigen Liedern auch mit dreistimmigen Gesängen, spielen Klezmer, Balkan, Folk, Gypsy oder Irisches sowie Musik aus eigener Feder gewürzt mit spontanen Improvisationen. Dabei werden die Grenzen der Musikstile überschritten und neue Wege eingeschlagen.

 

Traditionelles wird liebevoll aufgegriffen, umgedeutet und neu inszeniert. Eine Reise quer durch den Kontinent, einmal Ost nach West und zurück! Das Ergebnis: Ein groovige Folk-Soul-Feeling, das in die Beine geht und das Herz berührt.

 

Markus Renner: Cello
Jenka Bühler: Sopransaxophon, Querflöte
Mike Hembury: Gitarre

 

YouTube Videos - Nane Zocha / Burgolovo Oro

SoundCloud - The Balkonians

www.balkonians.de


Eintritt frei - Spende erbeten

9 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Blues/Folk/Roots/Singer-Songwriter): Matt Woosey

 

Matt Woosey ist im Kommen. Er wurde in seiner Heimat bereits drei mal für den Blues Award nominiert. Mit seiner achten Studio-CD, unter dem Titel “Desiderata”, stellt der Musiker aus England die kühnste und progressivste Musik seiner Karriere zur Schau. Unterstützt wird er dabei von Bekanntheiten wie Schlagzeugspieler Clive Deamer (Portishead und Radiohead) und Bassist Danny Thompson (Cats Stevens, Rod Steward, Cliff Richard).

 

Matt Woosey’s hochgefeierten Auftritte wechseln zwischen Folk-, Roots-, Ambient- und Elektronik-Musik. Als Künstler legt er geschickt die Zwangsjacke der heutigen Musikindustrie ab und schleppt die akustische Gitarre mal jaulend mal schnurrend einer frischen Bedeutsamkeit entgegen. “Du darfst nicht aufhören, nach vorn zu streben”, sagt der Singer-Songwriter, der seit letztem Jahr mit seiner deutschen Frau und Baby bei uns in Ettenheimmünster lebt.

 

Same old blues (OFFICIAL)

Love is the strangest thing (OFFICIAL)

Desiderata (Album) Promo Film

www.mattwoosey.co.uk

 

"Luminous originality and talent...Genious...Brilliant" The Times

 

"Dazlling variety of stylistic adventures....Mesmeric. One of the most ambitious and electrifying releases of the year. Breath of fresh air" Classic Rock Magazine (UK)

 

 


Eintritt frei - Spende erbeten

10 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Argentinische Folklore): Miguel Pesce

 

Miquel Pesce

Bei seiner neunten Tournee in Europa präsentiert Miguel Pesce in diesem Jahr seine letzten Kompositionen, auf denen der Künstler die große musikalische Tradition seines Landes heraufbeschwört. Sein großer Respekt für Tradition und seine unermüdliche Suche nach dem speziellen Klang jedes Akkords und dem Rhythmus der populären Musik seines Landes sind grundlegend für sein künstlerisches Schaffen.

 

Miguel Pesce (YouTube) - Miriñaque / Despuntando Milongas

 

www.miguelangelpesce.com.ar


Eintritt frei - Spende erbeten

16 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Federleichter Folk-Pop): Almost Charlie

 

"Die Bandgründungsgeschichte der Folkband Almost Charlie beginnt weder in einer gemeinsamen Stadt noch auf einem Kontinent. Auch haben sich die beiden Hauptakteure bis dato noch nie persönlich gesehen. Eine Internetanzeige führt im Sommer 2003 zur Kollaboration des Berliner Sängers Dirk Homuth und des New Yorker Lyrikers Charlie Mason. Mason suchte damals für eigene Texte einen Musiker, der diese vertont. Homuth stößt zufällig auf die Annonce und verleiht mit Almost Charlie inzwischen seit 14 Jahren durch seine feinen akustischen Vertonungen und seiner warmen Stimme Masons melancholischpoetischen Texten Strahlkraft. Die bisherigen Alben der Band entstanden mit wechselnden Musikern - die einzigen Konstanten sind Frontmann Homuth und eben das Mitglied, das nie bei Liveauftritten zugegen ist: Regelmäßig schickt Charlie Mason dem Berliner Gitarristen neue Texte. Was Homuth inspiriert, wird vertont. Ihre Kommunikation läuft weiterhin über Mails. Auf vier Alben können Homuth und Mason mit ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit über Internet bereits zurückblicken. 2006 veröffentlichen sie "Loving Counterclockwise", 2009 folgt dann "The Plural Of Yes", ihr drittes Album "Tomorrow`s Yesterday" erscheint 2012. Jetzt also ihr viertes Studioalbum "A Different Kind Of Here" hat zwölf Songs, beginnend mit dem melancholischen Song "Shadow Boy" über den poppigeren Song mit dem Titel "The Sadness Of The Snow That Falls In May" bis hin zu berührenden Liedern wie "Defective": eine gute Mischung aus Melancholie und beschwingten, abwechslungsreichen Rhythmen. Unweigerlich kommt auch bei diesem Album von Almost Charlie der Sound der Fab Four in den Sinn. Manches ähnelt auch Simon & Garfunkel, und deutlich hörbar ist auch die Inspiration von Elliott Smith." Linda Gerner, TAZ 08/2017

 

Love Condensed (YouTube)

www.dirkhomuth.de


Eintritt frei - Spende erbeten

17 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Klezmer): Shalom Haverim

 

Klezmer-Gruppe Shalom Haverim (Frieden Euch, Freunde (Jiddisch)) spielt Musik Ost-Europäischen Juden von 19. und 20. Jahrhundert und auch Israelische Lieder und Melodien. Beim Auftritt erzählen wir auch "Jüdische " Witze und "wahre" Geschichten aus Jüdischen Leben in Russland, Moldawien, Ukraine und Israel.

 

Shalom Haverim (YouTube) - Die Klezmerband im Klang-Holz e.V.

 

Vladimir Dzampajev - Bassgitarre
Vadim Borovinski - Gitarre, Bassklarinette
Igor Sverdlov - Klarinette, Arrangements


Eintritt frei - Spende erbeten

23 Fr 20:00
Café Tasso    Konzert (Klezmer/Polka/Balkan/Gypsy): Neofarius Band

 

Gegründet wurde die Band von Neôfarius V. in den 80er Jahren des 19. Jh. in einem kleinen Fischerdorf irgendwo südöstlich von Odessa. Die Musik bestand aus einer Mischung aus Klezmer, Polka und Balkan / Gypsy und wurde zu allen Festen gespielt, die das Dorf zu bieten hatte. Die heutige Besetzung (die in Berlin lebt) ist stolz, die inzwischen über 120-jährige Tradition der Band aufrecht zu erhalten. Diese Tradition bedeutete aber auch immer, offen für neue musikalische Einflüsse zu sein. So werden heute auch Elemente von Ska, RockaBilly, Zirkusmusik und andere Dinge mehr in die Musik gemischt aber ohne die Wurzeln der alten Dorfband jemals zu verleugnen.

 

Neofarius Orchestra #249, Hora ca la Caval, Salon Obskur-Badehaus

 


Eintritt frei - Spende erbeten

24 Sa 20:00
Café Tasso    Konzert (Solo Guitar): Markus Segschneider

 

Photo © Helga Schöning

Jedes der zahlreichen Konzerte Markus Segschneiders ist ein Erlebnis der besonderen Art : „Ein Mann, sechs Stahlsaiten, und nicht einen Augenblick kommt das Gefühl auf, dass etwas fehlt.“ Markus Segschneider verfügt als Gitarrist über ein ungeheuer großes Repertoire an Stilmitteln, die sich in seinen Kompositionen nahtlos miteinander verbinden.

 

Ein „brillanter musikalischer Spaziergang durch Stimmungen, Klangwelten und Landschaften, der vom Publikum begeistert aufgenommen wird” (Wülfrather Rundschau). „Die Zuhörer werden die absolut virtuos-geniale Musik des Gitarristen nicht so schnell aus den Ohren verlieren” (Main-Echo). „Ein enorm inspirierender instrumentaler Höhenflug – und eine Menge schöne Musik.“ (Folker).

 

Es scheint überhaupt keine Grenzen zu geben für das, was Markus Segschneider mit und auf seiner Gitarre anstellt: Jazz, Folk, Pop, Funk – alles wird gelassen verwoben zu einer Musik, die die lebensfrohe Stimmung eines Bilderbuchsommermorgens vermittelt.

 

Markus Segschneider in concerto al SIX BARS JAIL (YouTube)

www.markus-segschneider.de


Eintritt frei - Spende erbeten

KooperationPresseMitarbeitenBuchweitergabeTonwerkstattLinksKontaktImpressumDatenschutzerklärung