2
Fr
20:00
Café Tasso    
Konzert (Jüdische Folkloremusik):
Folkadu

Folkadu präsentiert die unbekannte jüdische Folkloremusik, die energiegeladene Lieder auf Hebräisch, Liebesgeschichten auf Ladino, groovige Melodien auf Jiddisch und israelische Hora-Tänze vereint.

Kommt mit auf eine musikalische Reise durch die jüdischen Geschichten.

Yael Gat - Vocals, Flügelhorn
Doron Furman - Oud, Vocals

Shnei Shoshanim (Two Roses) Folkadu // שני שושנים - פולקאדו

Hava Nagila with live shofar playing פולקאדו - הבה נגילה פתיחה עם שופר שנה טובה

www.folkadu.com


Eintritt frei - Spende erbeten


9
Fr
20:00
Café Tasso    
Konzert (Latin Blues / Latin Jazz):
Daniel Puente Encina

Daniel Puente Encina wird von der internationalen Presse immer wieder als Musik-Rebell und unangepasster Avantgardist bezeichnet. Fernab vom Mainstream performt er seine Songs mit musikalischer Raffinesse und mixt verschiedenste Musikstile auf dermassen originelle Art, sodass er in keine Schublade passt. Der chilenische Singer-Songwriter und Gitarrist präsentiert sein erlesenes, mit (Musik)Geschichte und Anekdoten gespicktes Latin Blues- und Latin Jazz-Soloprogramm mit ausgewählten Stücken aus drei Alben - seinem aktuellen Album Sangre y Sal (Blut und Salz) mit Latin Blues ‚n‘ Swing, Crossover Jazz & Afro-Latin, seinem kosmopolitischen Genre-Mix Chocolate con Ají (Schokolade mit Chili) sowie seinem minimalistischen Karibik-Blues-Album Disparo (Schuss).

Da Puente Encina überwiegend auf Spanisch singt, erklärt er einzelne Songs sowie deren kulturelle Herkunft humorvoll auf Deutsch. Sangre y Sal ist Puente Encinas drittes Album unter eigenem Namen. Inspiriert vom Einfluss Afrikas auf die Música Criolla Perus, Argentiniens und natürlich Chiles, seinem Heimatland, besticht das Werk durch afroperuanische Rhythmen gefärbt mit Flamenco-Nuancen, Guaguancó (kubanischem Rumba), Zamba Argentina und peruanischem Valsa, die auf Latin Swing und Boleros treffen.

Das abwechslungsreiche und überdurchschnittlich unterhaltsame Repertoire spiegelt die musikalische Reise eines ungebändigten Künstlers wieder, der sich mit jedem neuen Album an Originalität selbst übertrifft. Es geht um unmoralische und skrupellose Macht, ewige Verlierer und ihren Abstieg zur Hölle, verkrachte Existenzen, verzweifelte Sünder, um das Meer und unsere Herkunft, verrückte und tödliche Leidenschaft, Liebe, Hoffnung und Hingabe, Alkohol und den Swing der Welt.

Artist-Page: www.danielpuenteencina.com

Spotify: Daniel Puente Encina

YouTube https://www.youtube.com/danielpuenteencina

Video-Empfehlung: Relámpago Negro / Schwazer Blitz

***
Foto © Thomas Althaus


Eintritt frei - Spende erbeten


16
Fr
20:00
Café Tasso    
Konzert:
Theodor Richard Emil

23
Fr
20:00
Café Tasso    
Konzert (Französische Chansons):
Cécile Rose

Das französische Chanson ist ein vollkommenes Gesamtkunstwerk bestehend aus Gesang, Erzählkunst und Theater. Und so will Cécile Rose es auch ihrem Publikum, Ihnen, vermitteln. Sie will Sie mit ihrem einzigartigen Bühnenprogramm verzaubern: mit kraftvollem Gesang, ihrer dunklen Stimme, mit gekonnten schauspielerischen Einlagen, charmanter Moderation, mit raffiniertem Spiel mit Accessoires wie Hüten oder Perücken und – oui!– auch mal mit zarten, unaufdringlichen Burlesque-Einlagen.

Ihre Liebe zum Chanson will Cécile Rose auch in Ihnen entfachen. Damit Sie und alle anderen Besucher am Ende einer Show erfüllt sind von den beglückenden Melodien der Pariser Größen und einem Abend voll Witz, Ironie, Melancholie und einer großen Portion Leichtigkeit.

Das Repertoire von Cécile Rose umfasst das französische Chanson vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis in die 70er Jahre. Sie covert die Lieder ihrer Vorbilder und gruppiert sie dafür geschickt zu immer neuen Themen für ihr wechselndes Programm. Cécile Rose lädt ihre Gäste ein zu einer unterhaltsamen und sehr vielfältigen Reise in vergangene Pariser Zeiten. Mit im Gepäck sind altbekannte und wiederentdeckte Lieder von Weltgrößen wie Edith Piaf, Juliette Gréco, Serge Gainsbourg, Gilbert Bécaud, Georges Brassens sowie von ihren ganz persönlichen Geheimtipps wie Francis Lemarque, Colette Renard, Claude Nougaro oder Serge Lama.

Cécile Rose wird begleitet von dem Akkordeonisten Valeriy Khoryshman und von dem Kontrabassisten Alexander Franz.


BELLES DE NUIT/ DIE SCHÖNEN DER NACHT (TRAILER)

„Le petit bal perdu“ Cécile Rose & Trio Scho Theater Adlershof

www.cecilerosechanson.com


Eintritt frei - Spende erbeten


30
Fr
20:00
Café Tasso    
Konzert (Instrumental-Jazz-Trio):
Faquelage

Faquelage [faklaʒ] - dieses französische Kunstwort erdachte sich das Leipziger Trio, um in kleiner Besetzung große Melodien zu spielen. Angefangen hat alles mit bekannten und weniger bekannten Titeln aus der Filmmusik. Inzwischen reisen die drei jungen Musizierenden auch in ihren Eigenkompositionen in fantastische Welten und Traumlandschaften und gestalten diese durch spontane Improvisationen nach Lust und Laune neu.

Der Sound einer kernigen Strat, gepaart mit den warmen Klängen eines Fretless Basses und diversen Percussion Instrumenten, ergeben ein einmaliges Klangerlebnis.

Fabian Hentschel - guitar
Raphael Seidel - bass
Richard Holzapfel - percussion

Neujahres-Livestream 2022

Floriferous

Facebook | Instagram


Eintritt frei - Spende erbeten